SPD Warendorf stellt Großplakate auf

Mit der Aufstellung der ersten Großplakate unter dem Motto “Deine meine unsere Stadt – Gemeinsam sind wir stark” beginnt für den SPD-Stadtverband Warendorf die heiße Phase der Wahlwerbung für die am 13. September stattfindende Wahl des Rates der Stadt Warendorf. “Nach monatelangen intensiven Vorbereitungen und der am Donnerstag erfolgten Sitzung des Wahlausschusses steht jetzt fest, dass wir als SPD mit sechs anderen Parteien bei den Mitbürgerinnen und Mitbürgern um die besten Ideen und Personen für die rund 40 Ratssitze werben werden”, blickt der Stadtverbandsvorsitzende Andreas Hornung auf die Wahl voraus. “Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir uns nur mit Parteien und Vereinigungen messen werden, die fest auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. Die AfD bekommt hingegen in Warendorf auf kommunaler Ebene kein Bein auf den Boden, und das ist auch gut so!”, stellt Hornung klar. Die Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat Andrea Kleene-Erke ergänzt mit Blick auf die aktuell wieder steigenden Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie: “Wir hoffen, dass wir trotzdem in den nächsten Wochen an den Haustüren und bei unseren Infoständen unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln mit vielen Bürgerinnen und Bürgern in Austausch kommen werden, um diese von unseren Kandidaten und Inhalten zu überzeugen. Wir möchten zusammen mit anderen Kräften und einem neuen Bürgermeister Peter Horstmann eine fortschrittliche,  soziale und ökologisch nachhaltige Mehrheit im Stadtrat erreichen.” Die Corona-Pandemie wirkt sich natürlich auch auf die inhaltlichen Forderungen der SPD aus: “Für Warendorf und unsere Ortsteile Freckenhorst, Hoetmar, Einen, Müssingen und Milte fordern wir, dass das Wegbrechen erheblicher öffentlicher Mittel, insbesondere der Gewerbesteuer, nicht dazu führen darf, Einsparungen bei den sozial Schwächeren vorzunehmen. Nicht nur die berechtigten Interessen der Gewerbetreibenden auf wirtschaftliche Unterstützung, sondern auch die sozialen Belange von Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren, die besonders auf Hilfe angewiesen sind, werden wir gut im Auge behalten”, sind sich der stellvertretende Landrat aus Einen Franz-Ludwig Blömker sowie die Freckenhorster SPD-Ratsherren Christian Elsner und Michael Gierhake einig. Alle Interessierten können sich über die inhaltlichen Standpunkte sowie die Kandidatinnen und Kandidaten des SPD-Stadtverbandes Warendorf jederzeit auf der runderneuerten Homepage www.spd-warendorf.de und auf Facebook oder Instagram unter SPD Warendorf informieren. 
 
(v.l.n.r.: Franz-Ludwig Blömker, Andrea Kleene-Erke, Michael Gierhake, Andreas Hornung, Simone Lutz, Christian Elsner, Mathilde Thüß. (Foto: SPD Warendorf)
 
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com