Spende für die Aktion Kleiner Prinz

Michael Quinckhardt und Eva Könn vor dem Sendener Schloss. (Foto: AKP)

Vor dem Sendener Schloss überreichte Eva Könn dem Vorsitzenden der Aktion Kleiner Prinz, Michael Quinckhardt, eine Spende von 500 Euro für die Kinderhilfsorganisation. Möglich wurde diese Zuwendung durch die Firma proWin Winter GmbH. Diese stellt umweltfreundliche Reinigungsmittel und Wellnessprodukte her und vertreibt diese über ein Netz von sogenannten VertriebspartnerInnen im Direktvertrieb nach dem Partyprinzip. „Prowin engagiert sich seit 25 Jahren aktiv sozial sowie im Tier- und Umweltschutz und hat eine eigene Stiftung gegründet“, erklärt die gelernte Betriebswirtin. Sie selbst ist seit fünf Jahren dabei und sehr erfolgreich. „Im Moment, also zu Corona-Zeiten, finden unsere Verkaufspartys natürlich nur im virtuellen Wohnzimmer statt, also über die sozialen Medien. Aber auch das findet viel Anklang.“ Ihre Erfolge geben ihr recht und werden von dem Unternehmen anerkannt und belohnt. ProWin ermöglichte ihr, die stattliche Summe von 500 Euro an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Eva Könns Wahl fiel auf die Aktion Kleiner Prinz, die sie selbst ihr Herzensprojekt nennt. „Ich kenne die Kinderhilfsorganisation seit Jahren und habe selber schon Pakete gepackt für die Weihnachtspäckchenaktion. Besonders berührt hat mich aktuell die Syrienhilfe. Es lässt mich als Mutter zweier Kinder nicht los, wenn ich das Leid der hungernden Kinder sehe.“

Die gespendete Summe wird dem Ankauf von Babynahrung für syrische Kinder in der Unruheprovinz Idlib zugute kommen.

Michael Quinckhardt und Eva Könn vor dem Sendener Schloss. (Foto: AKP)
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com