Spitzenabsolvent Joseph Böhmer blickt zurück auf seine Zeit am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Foto : Paul-Spiegel-Berufskolleg Warendorf

Absolvent des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung wurde von der Landesregierung NRW geehrt.

Joseph Böhmer, ehemaliger Schüler des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung am Paul-Spiegel-Berufskolleg Warendorf, wurde für seine Abitur-Abschlussnote 1,0 („Sehr gut“) von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen geehrt und blickt in einem kurzen Interview auf seine Schulzeit zurück.

Wie haben Sie Ihre Zeit in der gymnasialen Oberstufe am Paul-Spiegel-Berufskolleg und besonders die von der Pandemie geprägte Abiturphase erlebt?

Ich denke, wir haben alle sehr von den kleinen Klassen am Berufskolleg profitiert. Dadurch hatten wir einen super Zusammenhalt und ich habe gute Freunde gewonnen. Das konnte uns auch Corona nicht nehmen – auch wenn wir natürlich auf Stufenfahrt und Abiball verzichten mussten. Insgesamt war das “Lernen auf Distanz” natürlich nicht immer einfach, aber unsere Lehrer haben uns in dieser Phase super unterstützt und uns eine gute Vorbereitung auf die Abiprüfungen ermöglicht. Und trotz aller Einschränkungen ist es uns gelungen, eine sehr schöne Zeugnisübergabe zu organisieren.“

Welchen Weg haben Sie jetzt nach dem Abitur eingeschlagen und welche Erfahrungen nehmen Sie aus Ihrer Schulzeit am Beruflichen Gymnasium des Paul-Spiegel-Berufskolleg mit?

Ich habe Anfang August ein Duales Studium der Versicherungswirtschaft beim LVM in Münster begonnen und schon in den ersten Wochen viele tolle Erfahrungen gemacht und nette Kollegen kennengelernt. Der wirtschaftliche Schwerpunkt aus der Schulzeit hat mir schon bei der Bewerbung sehr geholfen. Und auch die ersten Tage an der Berufsakademie, in der wir auf die IHK-Prüfung vorbereitet werden, haben gezeigt, dass ich hier mit sehr guten Vorkenntnissen starte. Jetzt bin ich gespannt auf den Semesterbeginn an der Uni in Dortmund und freue mich auf den stetigen Wechsel zwischen Studium- und Bürozeiten.“

Die Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2021 können stolz auf ihre Leistung und ihren Erfolg sein. Um eine solch außergewöhnliche Leistung zu vollbringen, sind neben Talent und Begabung viel Fleiß, harte Arbeit und sicherlich auch die ein oder andere Entbehrung notwendig gewesen“, so Ministerpräsident Armin Laschet in seinem Glückwunschschreiben. Dem stimmt auch Studiendirektorin Sylvia Sahl-Beck, Abteilungsleiterin der beiden beruflichen Gymnasien am Paul-Spiegel-Berufskolleg Warendorf, zu. Sie gratuliert Joseph Böhmer auch im Namen der Schule noch einmal ganz herzlich zu seiner herausragenden Leistung. Nähere Infos zum Abitur am Beruflichen Gymnasium des Paul-Spiegel-Berufskollegs unter: www.paul-spiegel-berufskolleg.eu

Bild:

Joseph Böhmer freute sich über die Ehrung durch das Land NRW