News Ticker

Stadt ehrt Ehrensiegelträger

Die beiden Warendorfer Ehrensiegelträger Heinz Greshake und Hermann Merkentrup feierten in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass lud Bürgermeister Axel Linke die Beiden mit ihren Ehefrauen zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken in den Historischen Ratssaal ein.

Zusammen mit seinen beiden Stellvertretern, Doris Kaiser und Dr. Erich Tertilt, begrüßte Bürgermeister Axel Linke die Ehrensiegelträger mit ihren Ehefrauen und überreichte als nachträgliches Geburtstagsgeschenk der Stadt Warendorf die in diesem Jahr neu geschaffene Ehrengabe sowie den Ehefrauen einen Blumenstrauß in den Stadtfarben.

Bei Kaffee und Kuchen wurde dann nicht nur über Erinnerungen an die „alten Zeiten“ gesprochen. Durch die Reise in die Partnerstadt Barentin am vorangegangenen Wochenende kamen ganz schnell auch aktuelle Themen auf, die auch die Beziehung zu der britischen Partnerstadt Petersfield im Zeichen des Brexit beleuchteten. Aber auch lokalpolitische Fragestellungen kamen nicht zu kurz, zumal mit Hermann Merkentrup ja auch ein langjähriges Mitglied des Rates der Stadt Warendorf am Tisch saß. Beide Jubilare zeigten in den Gesprächen, dass sie sich zwar nicht mehr aktiv engagieren, aber die aktuellen Themen noch interessiert verfolgen und der Entwicklung der Stadt weiterhin ihr Augenmerk gilt.

Zum Abschied bedankte sich Bürgermeister Axel Linke auch im Namen von Rat und Bürgerschaft der Stadt Warendorf noch einmal bei den beiden Jubilaren für ihren ausgeprägten ehrenamtlichen Einsatz und wünschte ihnen und ihren Familien alles Gute und viel Gesundheit.

Zur Person:

Heinz Greshake wurde am 28. April 1936 geboren. Schon in jungen Jahren engagierte er sich ehrenamtlich in der Tischtennisabteilung der Warendorfer Sportunion und in vielen anderen Bereichen dieses Sportvereins. Herauszuheben sind hier das Engagement für die Ferienfreizeiten der WSU und für die Ferienspieltage der Stadt Warendorf. Dafür wurde ihm im Jahr 1977 die Sportplakette der Stadt Warendorf verliehen. Ab 1996 sorgte er mit dafür, dass in der Wärmestube für Obdachlose ein warmes Mittagessen angeboten werden konnte, auch an Wochenenden und Feiertagen. Legendär ist sein bei den Obdachlosen sehr beliebtes Weihnachtsmenu. Diese Tätigkeit musste Heinz Greshake aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr beenden. Für sein lebenslanges ehrenamtliches Engagement wurde ihm am 9. März 2001 das Ehrensiegel der Stadt Warendorf verliehen. Den Beschluss dazu hatte der Rat der Stadt Warendorf in seiner Sitzung vom 14. Dezember 2000 einstimmig gefasst.

Hermann Merkentrup wurde am 25. Juni 1936 geboren. Er engagierte sich kommunalpolitisch als Mitglied des Rates der Stadt Warendorf und verschiedener Ausschüsse über 20 Jahre in der Zeit von 1979 bis 1999 und von 1994 bis 1999 vertrat und unterstützte er als Stellvertreter den damals noch ehrenamtlichen Bürgermeister Manfred Kampelmann. Sein Interesse galt einer breiten Themen-Palette: Rat, Haupt-, Rechnungsprüfungs-, Sport- und Bauausschuss, Betriebsausschüsse und Ausschüsse im Kultur-, Schul- und Sozialbereich wurden durch seine Mitarbeit geprägt. Neben diesen zeitintensiven Tätigkeiten war es Hermann Merkentrup ein besonderes Anliegen, bei der Gestaltung des 800-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 2000 entscheidend mitzuwirken.

Auch ihm wurde am 9. März 2001 für seinen außerordentlichen Einsatz das Ehrensiegel der Stadt Warendorf auf Grundlage eines einstimmigen Ratsbeschlusses verliehen.

Das Gruppenfoto zeigt (v.l.): Dr. Erich Tertilt, Ingeborg und Heinz Greshake, Brunhilde Merkentrup, Bürgermeister Axel Linke, Hermann Merkentrup und Doris Kaiser

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com