Stadt verschickt Masken an bedürftige Menschen

(Warendorf). Die Stadt Warendorf hat an über 600 Menschen in Warendorf und den Ortsteilen jetzt jeweils fünf medizinische Masken verschickt. Damit soll für Grundsicherungsberechtigte und Asylsuchende gewährleistet werden, dass diese der Pflicht nachkommen können, beim Einkaufen und im öffentlichen Personennahverkehr OP-Masken oder FFP2/KN95-Masken tragen zu können.

Vom Land war vorgesehen, dass jeder Berechtigte zunächst 3 Masken erhält. In Warendorf konnte die Anzahl auf fünf Masken pro Person durch städtische Mittel und eine Spende des Inner Wheel Clubs im Rahmen der Flüchtlingshilfe erhöht werden.

Die Empfänger erhalten neben den Masken ein Informationsblatt zur richtigen Verwendung der Masken. Die Verteilung an die in Warendorf lebenden Asylbewerber erfolgt persönlich durch Beschäftigte der Stadt. „Die Aktion bietet uns die Gelegenheit mit den bei uns lebenden Asylbewerbern auch in Coronazeiten den persönlichen Kontakt zu halten.“, erläutert SachgebietsIeiterin Iris Blume das Vorgehen.

Das Foto zeigt Bürgermeister Peter Horstmann, Tanja Blanke, Vanessa Beer (beide Sachgebiet Soziales und Wohnen) (Foto: Stadt Warendorf)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com