Theater am Wall liefert virtuellen Jour fixe ins Wohnzimmer

Foto: TaW

Warendorf. Schon im letzten Monat hatte es den Jour fixe als erstes „erwischt“: Seit dem 13. März gilt für das Theater am Wall bis auf Weiteres: Keine Veranstaltungen mit Publikum. Um der kulturellen Tristesse etwas entgegen zu setzen, haben die Programmmacher vom Jour fixe ihr Künstlernetzwerk aktiviert. Gesucht wurden virtuelle Beiträge, gefilmt innerhalb der eigenen vier Wände. „Die Reaktionen auf unseren Aufruf waren hervorragend“, freuen sich Birgit Lücke und André Auer vom Jour fixe-Team. „Innerhalb weniger Tage haben wir genug Material geliefert bekommen, um am Gründonnerstag (9. April) unseren ersten Jour fixe ‚at home‘ streamen zu können. 

Zu sehen ist das Duo Ulrich Horst und Volker Wiebe. Mit Gitarre und Ukule begleiten die beiden sich und ihre „Frechen Lieder“ aus den 20er und 30 Jahren. Ulrich Horst steuert darüber hinaus noch das eigens zur Krise neu betextete „Always Look on the Bright Side of Life“ bei. Amelie Stadtbäumer ist keine Unbekannte beim Jour fixe. Sowohl auf der großen Bühne als auch im Dachtheater freuen sich die Zuschauer seit Jahren über Ihren Gesang und ihr Klavierspiel. Beim Jour fixe „at home“ spielt sie eigene Lieder und Musik von Calum Scott sowie Elton John. Fionn Rhuad ist mit ganzer Leidenschaft Harfenspieler. Und da ist der Plural wörtlich zu nehmen. Gleich drei Harfen erklingen in seinem Wohnzimmerbeitrag bei der Interpretation des Stücks „Lisnagun Jig“ von Brandan Ring. Sein Jour fixe Debut erlebt Thomas Bischof, der eigentlich bereits im März live auftreten wollte nun virtuell. Seine Leidenschaft für die Musik verfolgt er mit Gesang, Keyboard und Klavier. Seine Deutschpop-Show umfasst Stücke von Tim Bendzko, Revolverheld und Max Giesinger.

Der virtuelle Jour fixe steht am Donnerstagabend (9.4.) um 20:30 als Stream bei Youtube zur Verfügung: https://www.youtube.com/channel/UCOE-L6vupP5qWf_eILBSXsA

Foto: TaW
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com