Umschulung bei der Kreishandwerkerschaft erfolgreich abgeschlossen

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ Wie oft hat man diese Redensart schon gehört: Aber Frank Stockhaus und Ingo Malnev haben mit dem erfolgreichen Abschluss ihrer Umschulung zum Feinwerkmechaniker bzw. zum Metallbauer im BildungsCenter der Kreishandwerkerschaft in Warendorf nicht nur bewiesen, dass auch Erwachsene noch einen qualifizierten Berufsabschluss erlangen können, sondern dass diese zeitlich komprimierte Berufsausbildung auch mit großem Erfolg abgeschlossen werden kann. Frank Stockhaus wurde jüngst auf der Freisprechungsfeier der Metall-Innung als Innungsbester im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker ausgezeichnet.

24 Monate dauert die Einzelumschulung in den metallverarbeitenden Berufen, die die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf anbietet. Berufliche Veränderung oder ein Neuanfang: Die Motive für die Umschulung, die in der Regel über einen Bildungsgutschein von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter gefördert wird, waren unterschiedlich. Das Ziel, unter Anleitung des erfahrenen Ausbildungs- und Werkzeugmachermeisters Georg Lehmkuhl neue berufliche Perspektiven und Chancen zu erhalten, haben aber alle Teilnehmer der Umschulung. Sie profitieren von der Unterweisung in den speziell auf eine fundierte Berufsausbildung ausgerichteten Fachwerkstätten im BildungsCenter der Kreishandwerkerschaft, können aber in den Praktikumsphasen auch betriebliche Arbeitsabläufe in den Unternehmen kennenlernen. Frank Stockhaus nutzte sein Praktikum für die Möglichkeit, sich als leistungsfähiger Mitarbeiter zu präsentieren, und er überzeugte. Die Tinte auf dem Gesellenprüfungszeugnis war noch nicht trocken, da hatte er auch schon einen Arbeitsvertrag seines Praktikumsbetriebes in den Händen. Auch Ingo Malnev hat gute Chancen, denn qualifizierte Fachkräfte sind in den Metallhandwerken stark nachgefragt.

Der Erfolg von Frank Stockhaus und Inge Malnev sollte Ansporn für alle sein, die nicht immer einer Redensart glauben und auch als „Hans“ den beruflichen Neustart wagen möchten. Gerade zum 1. Februar haben wieder Männer und Frauen bei der Kreishandwerkerschaft diese Chance ergriffen. Am 1. August starten im BildungsCenter in Warendorf neue Umschulungsangebote in den Berufsfeldern Metall und Koch. Informationen zur Ausbildung und Förderung sind unter der Telefon-Nummer 05971 4003-3180 oder unter www.kh-st-waf.de erhältlich.

Unser Foto zeigt: Erfolgreicher Abschluss der Umschulung: Ausbildungsmeister Georg Lehmkuhl (li.) und Frank Stockhaus (re.) präsentieren stolz die Urkunde für den Innungsbesten und den Ausbildungsbetrieb. Auch Ingo Malnev (Mitte) gelang der berufliche Neustart.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com