Verkehrswacht bietet Pedelec-Trainings in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde an

Seit Jahren steigt der Marktanteil an Pedelecs, im Volksmund allgemein als E-bike bekannt. 2020 waren 39 % der verkauften Fahrräder Pedelecs. Diese erfreuliche Entwicklung führt leider auch dazu, dass der Anteil der Verkehrsunfälle mit Personenschaden und der Beteiligung mindestens eines Radfahrenden steigt. Er betrug 2020 im Kreis Warendorf 40 %. Um dem entgegenzuwirken, bietet die Verkehrswacht im Kreis Warendorf nunmehr in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Warendorf Pedelec-Trainings an. Hierbei werden neben theoretischen Informationen praxisnahe Übungen geboten und Tipps gegeben. Als Referenten /Moderatoren werden erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Warendorf eingesetzt. Die Veranstaltung dauert insgesamt etwa 3 – 3 ½ Stunden. Bringen Sie hierzu ihr eigenes Pedelec und – ganz wichtig – einen Fahrradhelm mit. Der Helm ist für das Praxistraining verpflichtend. Das vorgesehene Pedelec-Training ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Es soll am 18. Oktober 2021 um 14.00 Uhr in der Schule Gymnasium Laurentianum, Von-Ketteler-Straße 24, durchgeführt werden. Interessenten dürfen sich gerne bis zum 11. Oktober 2021 telefonisch unter 02581/54-1506 oder per E-Mail an britta.sporket@warendorf.de anmelden. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Schulung aus organisatorischen Gründen auf eine Teilnehmerzahl von 15 Personen begrenzt ist. Deshalb wird eine frühe Anmeldung empfohlen. www.verkehrswacht-warendorf.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*