News Ticker

Von 0 auf 30 in 12 Wochen – Laufkurs erfolgreich

Laufanfängerinnen aus Warendorf, Sassenberg und Füchtorf haben den gesundheitsorientieren Laufkurs „sanftes Laufen für Anfängerinnen“ erfolgreich abgeschlossen. Der zwölf Wochen umfassende Kurs vom 30.01. – 19.04.2017 schuf den sanften Einstieg in das Laufen durch alternierende Lauf- und Gehphasen. Die 24 Lauf-Geh-Einheiten am Warendorfer Emssee wurden dabei durch mobilisierende und kräftige Übungen eingeleitet, das Ende jeder Einheit bildeten Übungen zur Entspannung, Beweglichkeit und Dehnung. An einem Info-Abend vorab erläuterte der Kursleiter, Diplom-Sportwissenschaftler und Leiter des örtlichen Lauftreffs Julian Tatje die Effekte des Laufens auf das Wohlbefinden und bot Gelegenheit, organisatorische Dinge im Vorfeld zu klären. In einem Themenabend befasste sich der Kurs zusätzlich mit Fragen der richtigen Ausrüstung, Ernährung und motivationalen Aspekten, die die Nachhaltigkeit des Kurses unterstützen sollten.

Nach den 12 Wochen gemeinsamen Trainings konnten die Teilnehmerinnen trotz anfänglicher Skepsis und einem gewissen Respekt die 30 min am Stück in einem beliebigen Tempo durchlaufen und damit das Kursziel erreichen. Voller Stolz hielten sie zu Kursende ihre Urkunde in den Händen.

Basis für diesen Laufkurs bildete das Paderborner Modell der Lauftherapie, nach dessen

ganzheitlichem Ansatz sich Lauf- und Gehpausen abwechseln und die Laufeinheiten dabei progressiv gesteigert werden. „Egal wie langsam wir laufen – Wir überholen immer noch jeden Couchpotato“ war das Mantra der Gruppe. Das langsame Tempo sollte eine Überlastung des Herz-Kreislaufsystems oder des Bewegungsapparates vorbeugen, so dass die Laufeinheiten von Anfang an in einer wohltuenden Intensität gelaufen werden konnten. Es wurde stets in der Gruppe gemeinsam und kommunikativ gelaufen, der Kurs wurde mittels Fragebögen (vorher / nachher evaluiert) und Fortschritte auch während der 12 Wochen  immer wieder hervorgehoben.

Neben dem Erfolg, „die 30 Minuten gepackt zu haben“, berichteten viele Teilnehmerinnen schon zu Beginn der Laufeinheiten von positiven Veränderungen. „So gut geschlafen habe ich noch nie!“ urteilten viele bereits nach den ersten Einheiten an der Frischluft. Dies konnte auch mittels Fragebögen nach Kursende bestätigt werden. Viele Teilnehmerinnen berichteten von einer deutlichen Verbesserung in den Bereichen „Müdigkeit“ und „Vitalitätsschwäche“,

viele bemerkten eine positive Veränderung im Umgang mit Stress, in der allgemeinen Stimmung und Befindlichkeit sowie einen positiven Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit. Ein Beleg für das sogenannte „Feeling Better Phänomen“ – die unspezifische positive Wirkung regelmäßigen Ausdauertrainings auf die Gesundheit, die nach Definition der Weltgesundheitsorganisation das seelische, körperliche und soziale Wohlbefinden umfasst.

Und die Effekte innerhalb des Kurses halten an. Ein Großteil der Gruppe dreht weiterhin ihre Runden am Warendorfer Emssee unter dem Gruppennamen „pink Ladies ü. 30“. In einem Fortführungskurs bereitet sich die Gruppe im Kursrahmen nun auf den Warendorfer Emsseelauf im September vor, um die gemeinsamen Team-Shirts dann in einem würdigen Rahmen einzuweihen.

Wen jetzt die Lust gepackt hat oder wer noch gute und gesunde Vorsätze für das Jahr 2017 sucht, kann sich gerne bei Julian Tatje per Mail unter tatje@web.de melden.

Der nächste Kurs für Laufanfängerinnen ist im IV. Quartal 2017 geplant.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com