WaKaGe und Bürgerausschuss suchen und prämieren Sessionsmotto

Warendorf. In vielen Karnevalsmetropolen ist es seit jeher guter Brauch, und auch in der Emsstadt möchte man diesen Weg künftig beschreiten: Erstmals soll unmittelbar zu Beginn der fünften Jahreszeit ein närrisches Motto verkündet werden, das die heimischen Jecken die gesamte Session über begleitet, und das sowohl in Sälen als auch in Gassen sowie auf Straßen Ausdruck von fröhlicher Ausgelassenheit ist.

Der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval sowie die Warendorfer Karnevalsgesellschaft (WaKaGe) rufen die Narren gemeinsam dazu auf,  ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Vorschläge für ein sessionsbegleitendes Motto zu machen. Letztlich möchten die Akteure beider Vereine den prägenden Leitsatz mehr in den Fokus des Geschehens rücken, von einer der hinteren Bänke in die erste Reihe holen und die Marke „Warendorfer Karneval“ stärken. Der Gewinner erhält jeweils zwei Freikarten für die Prinzenproklamation sowie die Große Warendorfer Karnevalsnacht. Außerdem wird er oder sie mit den Orden des Karnevalsprinzen und des Bürgerausschusses ausgezeichnet. Unter den  weiteren  Mottoeinreichern sollen Preise verlost werden.

Bekanntgegeben wird das Motto am Elften im Elften – also am Samstag, 11. November. An diesem Tag wird auch in Warendorf seit jeher der traditionelle Auftakt gefeiert. In diesem Jahr allerdings machen die Aktiven die Schnapszahlen-Kolonne komplett: Punkt 11.11 Uhr begrüßen die Narren auf dem Warendorfer Marktplatz die neue Session mit einem kleinen Programm, ehe in Gaststätten weitergefeiert wird. Das Auftaktfest der WaKaGe findet eine Woche später am 18. November statt, und zwar wie gewohnt im Haus Allendorf in Neuwarendorf.

Vorschläge für ein Sessionsmotto 2017/2018 werden entgegengenommen per E-Mail an  aktion@warendorferkarneval.de sowie über die Facebook-Seiten der WaKaGe und des Bürgerausschusses. Einsendeschluss ist der 1. November.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com