Wanderausstellung des Kopenhagener “Bicycle Innovation Lab” über die Fahrradstadt Kopenhagen

Zur Eröffnung der Ausstellung am 28. August um 11 Uhr am Münstertor sind Sie herzlich eingeladen.

Der Runde Tisch Radverkehr Warendorf zeigt ab dem kommenden Sonntag an der Promenade zwischen dem Münstertor und dem Freckenhorster Tor die internationale Wanderausstellung des Kopenhagener Bicycle Innovation Lab über die Fahrradstadt Kopenhagen. Titel der Ausstellung ist „The Good City“.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Sonntag 28.08.2022 um 11 Uhr am Münstertor. Bürgermeister Peter Horstmann wird die Ausstellung zusammen mit Gerd Nergert vom Runden Tisch Radverkehr eröffnen. Die Mitglieder des Runden Tisch Radverkehr freuen sich über zahlreichen Besuch der Ausstellung, bzw. auch der Eröffnung.

Auf 21 Plakaten werden die Herausforderungen der dänischen Hauptstadt als Fahrradstadt in den Mittelpunkt gestellt und es wird untersucht, wie Radfahren zur Entwicklung einer lebenswerten Stadt mit weniger Verkehrsproblemen beitragen kann. Dabei soll der Blick soll auf das Zusammenspiel zwischen Nachhaltigkeit und Radkultur in der Entwicklung zukünftiger Städte gerichtet werden.

Wie alle Städte steht Kopenhagen vor Herausforderungen wie zunehmender Luftverschmutzung, Staus, Lärm und steigenden Einwohnerzahlen. Trotz der Ambition, beste Fahrradstadt der Welt zu werden, zeigten Untersuchungen in der Vergangenheit, dass die Anzahl der Radfahrer in Kopenhagen stagnierte. Größere Aufmerksamkeit, mehr Ressourcen, breitgefächertes Radweg-System, grüne Radrouten, breitere Radwege, Kampagnen und das erklärte Ziel, 50 % der Kopenhagener täglich aufs Rad zu bekommen, brachten dennoch keinen großen Durchbruch. Es sind also neue, gute Ideen gefordert, wenn Radkultur und Stadt sich positiv in der Zukunft entwickeln sollen. Es ist die Entwicklung solcher Ideen, für die Bicycle Innovation Lab in der Wanderausstellung THE GOOD CITY auch international Aufmerksamkeit schaffen möchte.

Der Runde Tisch Radverkehr möchte diese Visionen aus Kopenhagen allen Interessierten nahebringen. Dabei stellt sich dann auch die Frage, was kann Warendorf davon übernehmen?

Die Ziele von Kopenhagen sollten für Städte jeder Größenordnung Ziel und Herausforderung sein findet Gerd Nergert als Mitorganisator der Ausstellung. Er freut sich deshalb, die Rechte an dieser Ausstellung mit der Hilfe von Thomas Lins vom VCD (Verkehrsclub für Deutschland) und der Sparkassenstiftung kaufen zu können. Von den insgesamt 40 Tafeln der Ausstellung werden 21, auf Lkw-Planen gedruckt, an der Promenade gezeigt. Gerd Nergert freut sich auch über die unbürokratische und schnelle Hilfe seitens der Stadt. Diese hat für den notwendigen Aufbau der Stellwände gesorgt.

Bild hat Sabine Schöneich gemacht.

Im roten Shirt links Martin Schöneich, rechts Gerd Nergert. (Foto: Sabine Schöneich)