Werbung für Selbsthilfe im Kreishaus

Ein auffällig dekoriertes Fahrrad mit Acrylglas-Behälter, die wie Packtaschen am Gepäckträger befestigt sind und Infotafeln mit den Daten der Selbsthilfe-Kontaktstelle werden bis Anfang Dezember im Eingangsbereich des Kreishauses auf die Selbsthilfeangebote im Kreis Warendorf aufmerksam machen.

Durch die Werbematerialien und Flyer der Selbsthilfegruppen können Erkrankte, aber auch ihre Angehörigen Informationen über die zahlreichen gesundheitsbezogenen Selbsthilfeangebote erlangen. Betroffene Menschen können in einer Selbsthilfegruppe bei der Bewältigung von Erkrankungen, Behinderungen oder psycho-sozialen Problemen enorme Hilfestellungen und Unterstützung erhalten.

„Das Selbsthilfe-Fahrrad ist inzwischen zu einem regelmäßigen Gast im Kreishaus geworden. Gerade in herausfordernden Zeiten können Selbsthilfeangebote Halt und Mut geben, daher unterstützen wir die Aktion sehr gerne“, so Landrat Dr. Olaf Gericke.

„Betroffene Menschen benötigen zu unterschiedlichen Zeitpunkten gesundheitsbezogene Unterstützungsangebote. Aus diesem Grunde ist es sinnvoll, immer wieder auf die Selbsthilfe aufmerksam zu machen“, so die Gesundheitsamtsleiterin Dr. Anna Arizzi Rusche.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Fahrrad bereits zum dritten Mal im Kreishaus steht und auf die Selbsthilfe aufmerksam macht”, erklärt die Mitarbeiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle Christiane Vollmer.

Eine persönliche Beratung ist nach vorheriger telefonischer oder digitaler Terminvereinbarung nun auch wieder in der Selbsthilfe-Kontaktstelle möglich.

Kontakt Selbsthilfe-Kontaktstelle Tel: 02581/4679988,
Mail: selbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org


Gesundheitsamtsleiterin Dr. Anna Arizzi Rusche, Christiane Vollmer von der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Landrat Dr. Olaf Gericke und Gesundheitsplanerin Petra Lummer machen auf die Selbsthilfeangebote im Kreis Warendorf aufmerksam. – Foto: Kreis Warendorf