Wieder spannende Autoren bei Ebbeke zu Gast!

Foto: Westermann©Ben Knabe-networks

Der Vorverkauf hat in diesen Tagen begonnen und die Nachfrage ist bereits groß. Denn Reinhard und Marita Hesse ist es auch in diesem Herbst wieder gelungen, renommierte Autorinnen und Autoren für Vorträge und Lesungen  nach Warendorf zu bekommen. So sind Kundinnen und Kunden der Buchhandlung W. Ebbeke am Freckenhorster Tor sowie alle Buchliebhaber und Interessierte zu den hochkarätigen Autorenabenden herzlich eingeladen.

Montag, den 04. November

TOP TEN – Neuerscheinungen Herbst 2019

Es ist die mittlerweile 34. Auflage der schon kultigen Veranstaltung, mit der die Buchhandlung W. Ebbeke den Veranstaltungskalender eröffnet. Es werden erneut  zehn Neuerscheinungen aus dem Bereich der Romane des Herbstes 2019 vorgestellt.. Dabei geht es an dem Abend um besondere Romane, Debütautoren oder Werke von ehe unbekannteren Autoren. Bei einem Glas Wein kommen an diesem Abend weder die Information noch die Unterhaltung zu kurz, wenn Andre Auer aus den vorgestellten Büchern besonders markanten Passagen liest.

Mittwoch, den 06. November

Dr. Necla Kelek – Die unheilige Familie

Wie die islamische Tradition Männer beherrscht und Frauen und Kinder entrechtet

Die bekannte Soziologin, Frauenrechtlerin und Bestseller-Autorin Necla Kelek warnt in ihrer neuen Debatte: Muslimische Frauen erleiden Unrecht inmitten unserer modernen Gesellschaft. Gefangen in der islamischen Familien-Tradition, können sie ihre Grundrechte nicht wahrnehmen, ihre Kinder sind dem Patriachat ausgeliefert. Kelek fordert einen politischen Neuansatz, um echte Integration zu fördern und eine Parallelgesellschaft in Deutschland zu vermeiden. Während die Mehrheitsgesellschaft mit “Ehe für alle” und “Familie im Wandel” beschäftigt ist, bleibt im Verborgenen, was mit den Frauen und Kindern in der islamischen Gemeinschaft passiert: Sie sind dem Zwang in der Familie ausgeliefert und dort eingesperrt. Die engagierte Soziologin Necla Kelek entlarvt dieses Familien-Tabu. Sie beschreibt, wie es dazu kam, dass Frauen Beute der Männer wurden und Kinder dem Patriachat preisgegeben sind, aber auch, warum selbst muslimische Männer Opfer dieser Gewaltstrukturen sind. Sie zeigt auf, wie unser Pochen auf kulturelle Unterschiede und eine ideologisierte Politik die Integration verhindern, und was konkret geschehen muss, damit islamische Frauen und Kinder rechtlich gestärkt werden. Denn: An den Rechten der Schwachen misst sich die Demokratie.

Necla Kelek, Dr. phil., geboren 1957 in Istanbul, hat in Deutschland Volkswirtschaft und Soziologie studiert. Ihre Bücher über Islam und Integration wie “Die fremde Braut” oder “Chaos der Kulturen” sind Best- und Longseller. Für ihre Arbeit hat sie zahlreiche Ehrungen erfahren, u.a. den Geschwister-Scholl-Preis 2005, die Mercator-Professur 2006, den Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung 2011. Sie ist Gründerin der “Initiative säkularer Islam” und im Vorstand der Menschenrechtsorganisation für Frauen “Terre des Femmes”.

Montag, den 11. November

Yvonne Hofstätter – Der unsichtbare Krieg –

Wie die Digitalisierung Sicherheit und Stabilität in der Welt bedroht.

Die aktuelle Weltlage ist gefährlicher denn je. Weil sich Strategien und Formen der Kriegsführung aufgrund der Digitalisierung radikal ändern, nehmen die Spannungen zwischen den Supermächten zu. Die renommierte KI-Expertin Yvonne Hofstetter legt für alle politisch Interessierten offen, wie die Digitalisierung einst stabile Machtverhältnisse untergräbt, die Angst vor einem neuen Wettrüsten schürt und das Weltgeschehen unberechenbar macht. Die Sicherheit im 21. Jh. ist extrem gefährdet, der Frieden, in dem wir leben, fragil. Grund dafür ist die digitale Revolution. Strategisch genutzt, ermöglicht sie die geopolitische Neuordnung der Welt: USA, Russland und China kämpfen um die Vorherrschaft, Europa ringt um seine Rolle zwischen den Großmächten. Basierte das strategische Gleichgewicht zwischen den Staaten vormals auf Verteidigung, verschiebt es sich heute zugunsten der Offensive. Denn in einer vernetzten Welt wird der Code zur vernichtenden Waffe. Mit ihm werden hochsensible Daten ausspioniert, kritische Infrastrukturen sabotiert und die Bevölkerung durch Fake News aufgehetzt – ohne dass es eine offizielle Kriegserklärung gäbe. Yvonne Hofstetter schildert diese bedrohliche Lage anhand von realen Beispielen, die das Weltgeschehen und die Weltpolitik massiv beeinflussen. Sie beleuchtet die Verteidigungsstrategien der Großmächte und legt dar, warum der Westen vor Angriffen ungeschützter ist als der Osten.

Yvonne Hofstetter, geb. 1966, Juristin, begann ihre Karriere in international führenden Unternehmen der Informationstechnologie und Rüstungsindustrie im Jahr 1999. Von 2009 bis 2019 war sie Geschäftsführerin der Teramark Technologies GmbH, eine auf die intelligente Auswertung von Big Data spezialisierte Firma. Heute ist sie vor allem als Publizistin und Keynote-Speakerin zum Thema Digitalisierung tätig. 2014 veröffentlichte sie “Sie wissen alles”, gefolgt von “Das Ende der Demokratie” im Jahr 2016 – beide Bücher wurden zu Bestsellern. 2018 wurde sie mit dem 53. Theodor Heuss Preis ausgezeichnet und 2019 zum Mitglied der Chatham House Kommission zu Demokratie und Technologie in Europa ernannt.

Mittwoch, den 13. November

Udo Lielischkies – Im Schatten des Kremel

Unterwegs in Putins Russland

Udo Lielischkies kennt Russland wie nur wenige – seit Wladimir Putin 1999 an die Macht kam, berichtete er für die ARD aus dem riesigen Land. In seinem Buch schreibt er über die Politik des Kreml, das Leben in der atemlosen Metropole Moskau, vor allem aber – mit viel Empathie – über beeindruckende Menschen in den Weiten der russischen Provinz: Den kämpferischen Landarzt im Ural, den todesmutigen Reporter in Togliatti, die Bauern im südlichen Krasnodar, denen Agrarkonzerne die Ernte stehlen, und den gefangenen Soldaten im Tschetschenienkrieg. “Im Schatten des Kreml” ist ein bestechender, authentischer Blick auf das heutige Russland. “In diesem Buch wird die ganze Wahrheit des heutigen Russlands lebendig. Aus vielen kleinen Details und ihren Zusammenhängen entsteht ein authentisches Bild des Landes. Udo Lielischkies verbindet aufrechte Zuneigung den russischen Menschen und ihrer Kultur gegenüber mit Kritik am autoritären Regime – und beides begründet er glaubhaft.” Viktor Jerofejew

Udo Lielischkies, geboren 1953 in Köln, war seit 1980 fu¿r den WDR tätig. 1994 wurde er Korrespondent im ARD-Studio Bru¿ssel, wechselte 1999 nach Moskau und 2006 nach Washington. 2012 kehrte er nach Moskau zurück und war dort von 2014 bis 2018 ARD-Studioleiter. Seine Filme erhielten drei Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis, weitere für Festivals in New York, Moskau und Monte Carlo.

Montag, den 18. November

Christine Westermann – Neues aus der Welt der Bücher

Bücher gibt es wie Sand am Meer und es gibt Christine Westermann, eine Autorin und Moderatorin, die diese Bücher liebt. Bekannt und beliebt sind ihre Buchtipps – in den Feuilletons, dem Rundfunk („Bücher“ oder „Buchtipp“) oder ihren Fernsehsendungen („Frau TV“). Die Buchmesse in Frankfurt, übrigens die größte der Welt, ist soeben zu Ende gegangen und hat für reichlich Nachschub auf dem Büchermarkt gesorgt. So wird es ein Abend mit Christine Westermann und ihre Begeisterung für die Bücher. In ihrer besonderen Art  wird sie zehn diese Neuerscheinungen  vorzustellen – eben ihren Streifzug durch die Bücherwelten

Weitere Infos zu den Abenden, Veranstaltungsorten und Preisen sowie Kartenbuchungen sind ab sofort direkt über die Buchhandlung W. Ebbeke in Warendorf möglich.

Telefon: 02581-93260; Mail: info@ebbeke.de; Internet: www.ebbeke.de

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com