Wohngebiet Düsternstr./Diekamp leuchtet in der Advents- und Weihnachtszeit

Das Wohngebiet Düsternstr./Diekamp taucht nun in der Advents- und Weihnachtszeit wieder in ein Lichtermeer von leuchtenden Sternen ein. Bereits im vorigen Jahr hatten in dieser Zeit die Anwohner an mehr als 100 Häusern im Wohngebiet einen Herrnhuter Stern angebracht, die mit ihrem Licht ein stimmungsvolles Bild erzeugten.

Nach Angaben des Herstellers in der Stadt Herrnhut in der Oberlausitz entstand vor über 160 Jahren im Schoss der Herrnhuter Brüdergemeine der Stern, der als Ursprung aller Weihnachtssterne gilt. Ursprünglich von einem Erzieher im Mathematikunterricht gebaut, diente er zur Vermittlung eines besseren geometrischen Verständnisses.

Der Weihnachtsstern wurde weiterentwickelt und 1925 als Patent angemeldet. Dieses Modell entspricht der heute gebräuchlichen Bauweise – stets mit 17 viereckigen und 8 dreieckigen Zacken. Die Herrnhuter Sterne werden lt. Firmenangabe noch heute traditionell in Handarbeit hergestellt.

Die Nachbarschaftsgemeinschaft hatte in diesem Jahr erneut um Teilnahme an dieser Advents- und Weihnachtsaktion geworben. Dabei waren die Organisatoren um den Vorsitzenden Hartmut Gispert, Monika Schmidt, Klaus Oortmann und Werner Schweck sehr erfreut, dass nunmehr weitere 33 Hausnachbarn einen Herrnhuter Stern bestellt und aufgehängt haben. Auch wurden Sterne direkt beim Hersteller geordert, so dass nunmehr an etwa 150 Häusern im Wohngebiet abends und morgens ein Licht aufleuchtet.

„Bei so viel Resonanz wird das Wohngebiet noch heller erstrahlen“ ist sich Monika Schmidt sicher, die die zusätzlichen Sterne an zentraler Stelle herausgegeben hat.

„Falls jemand noch inspiriert wird, sich bei der leuchtenden Aktion zu beteiligen, kann diese/r eventuell noch einen Stern im Weltladen in Warendorf erwerben; hier werden unterschiedliche Größen vorgehalten“ so Werner Schweck.

„Und wer möchte, kann gerne mal abends einen Gang durch das Wohngebiet machen, wenn die Sterne in der dunklen Jahreszeit ein heimeliges, warmes Licht verbreiten“, lädt Hartmut Gispert ein; „das ist ein besonderes Erlebnis!“ Dazu hat Nachbar Wolfgang Menzel ein interessante Bilder aus in der Nachbarschaft festgehalten.

Allgemeine Infos über Fördergemeinschaft Wohngebiet Düsternstr./Diekamp e.V.:  www.wohngebiet-due-die.de

Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

SpendenKto: Sparkasse Münsterland Ost IBAN: DE 51 4005 0150 0000 0098 11

Fotos: Wolfgang Menzel

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com