News Ticker

ZAB GmbH bietet Basisqualifizierung für Gütersloh an

Foto: ZAB

Alltagsbegleiter sollen ambulante Pflegedienste entlasten

Gütersloh/BielefeldZukünftig sollen Alltagsbegleiter eine Lücke in der ambulanten Versorgungslandschaft schließen und niederschwellige Unterstützungs- und Entlastungsangebote für hilfs- und pflegebedürfte Menschen anbieten, für die ambulante Pflegedienste häufig nicht genug Kapazitäten haben. Interessierte können sich jetzt an der ZAB GmbH für die erste Basisqualifizierung Alltagsbegleiter im April anmelden.

Auch im Kreis Gütersloh ist der Bedarf an Betreuungsangeboten groß, denn die Zahl der Pflegebedürftigen, die zuhause von ihren Angehörigen gepflegt werden, nimmt weiter zu. Was viele Angehörige und Menschen mit Pflegegrad nicht wissen ist, dass es dafür einen speziellen Entlastungsbeitrag von den Pflegekassen gibt. Bei Pflegegrad 1 sind es 125 Euro monatlich, die man für Begleitung bei Spaziergängen, nette Gesellschaft zuhause oder die Fahrt zum Frisör in Anspruch nehmen darf. Zusätzlich fehlt es auf der anderen Seite an Menschen, die diese individuellen Entlastungsangebote anbieten. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat das Land NRW eine Verordnung über die Anerkennung und Qualifizierung von Alltagsbegleitern erlassen. Die ZAB GmbH und das Regionalbüro Pflege, Alter und Demenz OWL haben als erster Anbieter in Gütersloh diese Qualifizierungsmaßnahme nach aktuellem Gesetz umgesetzt. Die Angebote von Alltagsbegleitern sollen pflegende Angehörige entlasten und Personen helfen, soziale Kontakte aufrechtzuerhalten sowie den Alltag möglichst lange selbstständig bewältigen und in der eigenen Wohnung bleiben zu können. Dabei übernehmen Alltagsbegleiter keinerlei pflegerischen Aufgaben.

Angela Prattke von der ZAB GmbH und Kursleiterin der Basisqualifizierung betont: „Alltagsbegleiter sind eine sinnvolle Ergänzung zu den professionellen Dienstleistungen ambulanter Pflegedienste. In der Schulung wird glasklar vermittelt, wo die Betreuungsaufgabe aufhört und die pflegerische Leistung anfängt. Wir vermitteln die Kompetenz, wie man sich im Notfall richtig verhält und leichte Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführt. Vielmehr bereitet der Kurs auf das Erbringen von Leistungen im Rahmen verschiedener Angebote zur Unterstützung im Alltag vor.“ Um Alltagsbegleiter zu werden, sind keine pflegerischen Grundkenntnisse erforderlich. Der Kurs geht über 5 Tage mit 40 Stunden Unterricht und kostet 268 Euro plus einer Gebühr für die Anerkennung, die beim Kreis Gütersloh zu beantragen ist. Danach können Alltagsbegleiter ihre Angebote über ambulante Pflegedienste, im Rahmen einer Selbstständigkeit oder ehrenamtlich anbieten und ihre Leistungen über die Pflegekasse abrechnen. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich über die neue Qualifizierung bei Frau Prattke, Fort- und Weiterbildung ZAB GmbH, Telefon 05241-70823-75, zu informieren.

Foto: ZAB

Stellten gemeinsam die neue Basisqualifizierung zum Alltagsbegleiter an der ZAB GmbH Gütersloh vor: V.l.n.r. Eva Ortmann-Welp und Angela Prattke (ZAB GmbH), Helga Reinisch und Kristin Rolke (Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL).

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com