2. Warendorfer Bootcamp dieses Mal im Teutoburger Wald

Mit 12 Teilnehmern war das 2. Warendorfer Bootcamp schnell ausgebucht. Nachdem sich schnell rumgesprochen hatte, wie viel Spaß es beim ersten Mal gemacht hatte. Doch dieses Mal war einiges anders. Die Teilnehmer wussten bis zum Tag selbst nicht, was sie erwarten sollte. Coach Kai Cziesla versorgte die Teilnehmer im Vorfeld nur spärlich mit Informationen um den Nervenkitzel auf das Unbekannte hochzutreiben. Gegen 10:30Uhr ging es dann mit Autos Richtung Teutoburger Wald. Die 12-köpfige Gruppe fand sich nun in Borgholzhausen wieder, wo es eine kurze Einweisung in die nächsten 2,5 Stunden geben sollte. Uhren waren ab diesem Zeitpunkt tabu. Die Gruppe wurde in eine fiktive Lage versetzt, wie es unter anderem bei der Ausbildung von Soldaten üblich ist. „Wir sind mit dem Flugzeug notgelandet und der bewusstlose Pilot muss evakuiert werden!“ Der versetzte Pilot wurde durch einen etwa 50kg schweren Seesack auf einem Tragetuch dargestellt. „In 15 Minuten kommt der Hubschrauber zu Luisenturm, um den Piloten zu bergen.“ Schnell wurden Absprachen getroffen und  der Tross setzt sich in Bewegung….
Die zweite Hälfte des Bootcamps war mit schweißtreibenden Gruppenausgaben, aber auch kniffligen Rätseln bespickt. „Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist“ – da waren sich alle Teilnehmer einig. „Es hat sehr viel Spaß gemacht und vor Allem als Team zusammen etwas zu schaffen ist großartig“ bemerkte eine Teilnehmerin am Ende auf dem Parkplatz, wo es ein kleine Stärkung in Form von Shakes und Obst gab.
Am Nachmittag hat sich ein Großteil der Gruppe zu Bierchen und Bratwurst im Biergarten der Emspiraten getroffen, um das Erlebte Revue passieren zu lassen. „Bei den Emspiraten kann man so herrlich sie Seele baumeln lassen“
Bei den Bootcamps geht es wie bei den wöchentlichen Trainings in erster Linie darum Natur, Spaß und Bewegung in Einklang zu bringen. Es werden sportliche Übungen erlernt und den Beschwerden des Alltags entgegen gewirkt. Dies ist vor allem beim häufigen Sitzen oder Stehen wichtig. Wer möchte wir von Coach Kai an seine Grenze geführt, doch immer unter Beachtung der richtigen Übungsausführung.

Bereits nach wenigen Wochen sind  positiven Effekte, wie besseres Körpergefühl oder schwindende Schmerzen an Knie oder Schulter spürbar, und bei der Übungsausführung  deutlich sichtbar.

Wen jetzt die Lust gepackt hat und gern einmal dabei sein möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Die „Common Goals“ – Truppe trifft sich jeden Dienstag und Donnerstag um 18:30Uhr am Bootshaus am Emssee in Warendorf. Wer Fragen zum Programm hat oder mehr über die Bootcamps erfahren möchte kann sich gern per Mail bei Kai Cziesla unter Commongoals@web.de melden oder einen Blick bei facebook unter commongoalswaf werfen.