30 Jahre „PIUMER KARTOFFELMARKT“ am 16. und 17. September 2017 in Borgholzhausen

Der „PIUMER KARTOFFELMARKT“ begann vor genau 30 Jahren als kleine Veranstaltung auf dem ehemaligen Borgholzhausener Festplatz „Am Moor“, als der Verkehrsverein Borgholzhausen, der landwirtschaftliche Ortsverein und der Landfrauenverband von Borgholzhausen nach einer Möglichkeit suchten, die heimischen landwirtschaftlichen Produkte direkt dem Verbraucher anzubieten. Was lag da also näher, einen Markt zu kreieren und die Veranstaltung zum Ende des Sommers ganz der Kartoffel zu widmen. Der PIUMER Kartoffelmarkt war geboren.

Inzwischen hat der Kartoffelmarkt bereits seit Jahren den kleinen Platz verlassen und findet mit seinen annähernd 100 Ständen in der schmucken Innenstadt statt. In den 30 Jahren sind einige Vereine und Standbetreiber dem Kartoffelmarkt treu geblieben und waren in allen 30 Jahren als Standbetreiber vertreten. Diese Treue zum Kartoffelmarkt ist es wert, bei der Eröffnung durch eine kleine Ehrung gewürdigt zu werden.

Den Startschuss für die Piumer Festtage gibt der Bürgermeister Dirk Speckmann am Samstag, 16. September 2017 um 11 Uhr vor der evangelischen Kirche und wird hierbei wie immer von den Borgholzhausener Kiepenkerlen, dem Piumer Trachtenpaar sowie musikalisch von dem Jagdhornbläser-Korps Borgholzhausen begleitet.

Der „längste Kartoffeltisch“ schlängelt sich traditionell durch die gesamte Innenstadt und gilt als Markenzeichen des Piumer Kartoffelmarktes. Die Gäste können an dem toll dekorierten Tisch Platz nehmen, einen kleinen Plausch halten und so ganz nebenbei die vielen Leckereien kosten. Die Veranstalter dekorieren den Tisch in jedem Jahr liebevoll mit selbst hergestellten Kartoffel- und herbstlichen Blumengestecken.

Es wird eine Vielzahl von ausgefallenen und nicht alltäglichen Gerichten angeboten, die natürlich in erster Linie aus der goldgelben Knolle mit dem guten Geschmack hergestellt sind. Dazu gehören Kartoffeltorte, Reibeplätzchen, Kartoffelgulasch, Pommes Frites, Bratkartoffeln, Kartoffelsuppe, Backkartoffeln, westfälischer Pickert – und noch so einiges mehr.

Neben den Leckerbissen finden die Gäste auf dem Markt landwirtschaftliche und hausgemachte Produkte vor, die direkt vom Erzeuger angeboten werden. Auch unzählige Kunstgewerbe-, Handwerks-, und Geschenkartikel sowie Trockengestecke gehören zum Verkaufsangebot. Auch Holzspielzeug, Schmuck, Bücher, Glaskunst und viele andere Produkte werden auf dem Piumer Kartoffelmarkt angeboten.

Ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm haben die Veranstalter ebenfalls für ihre Gäste zusammengestellt.

Der Kartoffelschälwettbewerb, bei dem insbesondere die männlichen Marktbesucher ihre haus-wirtschaftlichen Fähigkeiten beim Kartoffelschälen unter Beweis stellen und dazu auch noch Kartoffeln gewinnen können, findet an beiden Markttagen um 13 Uhr in der Kaiserstraße statt.

Der Volkstanzkreis Halle präsentiert am Samstag um 15 Uhr seine Volkstänze um 15.30 Uhr vor der evangelischen Kirche.

Am Samstag und Sonntag findet jeweils um 16.30 Uhr vor auf dem Platz vor der Kirche das historische Dreschen mit Dreschflegeln und mit musikalischer Akkordeon-Begleitung statt.

Am Samstagabend sorgt dann ein Disc-Jockey ab 19 Uhr auf dem Kirchplatz für Stimmung.

Am Sonntagmorgen lädt der Feuerwehrmusikzug Borgholzhausen vor der Kirche um 11 Uhr zum Frühschoppenkonzert ein.

Der Folklorekreis Gütersloh tritt am Sonntag um 14 Uhr vor der evangelischen Kirche auf. Zum abwechslungsreichen Repertoire gehören deutsche Volkstänze sowie auch ein großer Anteil an internationaler Folklore.

Der Männerchor Borgholzhausen unterhält die Besucher am Sonntag ab 14.30 Uhr mit Volks- und Wanderlieder an verschiedenen Plätzen auf der Marktmeile und um 15.30 Uhr schließt sich dann die Blue Wonder Band an.

Der Hollandmarkt hat sich bereits auf dem Markt etabliert und befindet sich wieder in der Staße „Am Uphof“ mit ca. 10 Ständen. Hier werden original holländische Produkte angeboten, wie z. B. Käse, Lakritz, Pommes Frites und Matjes.

Handwerker demonstrieren auf dem Markt ihr altes Handwerk. Hierzu gehören ein Holzschuhmacher, Glasbläser, Seiler, Korbflechter.

Für die „Kleinen“ Marktbesucher ist auch wieder bestens gesorgt. So gibt es neben dem Kinderkarussell auch einen Stand der Landfrauen, an dem die Kinder mit Kartoffeln eigene Bilder fertigen oder Taschen bedrucken können. Bei der Jugendfeuerwehr kann mit den bereitgestellten Dino-Cars der aufgebaute Rennparcours bestritten werden oder in der Hüpfburg getollt werden.

Beim Kartoffelratespiel gibt es für die Gewinner auch in diesem Jahr wieder wertvolle Preise zu gewinnen. Teilnehmerkarten sind am Informationsstand gegenüber der ev. Kirche erhältlich. Wir wüschen unseren Besuchern hierzu viel Glück und allen Gästen sehr viel Spaß auf dem „PIUMER KARTOFFELMARKT“.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com