News Ticker

Aktion “Essbare Stadt Warendorf” züchtet Bratwurst am Strauch

Im vergangenen Coronajahr trafen sich hin und wieder die Aktiven der Essbaren Stadt um die Gemüsehochbeete am Emskolk zu  hegen und zu pflegen. Bei den Gesprächen kam von Georg Drees die Frage auf, ob man nicht eine Grillwurst am Strauch züchten könnte.

Der Hobbygärtner und Zeitstifter Andreas Aundrup sowie Cornelia  Kalkhoff nahmen sich in langen Wintermonaten der Aufgabe an.

Im zeitigen Frühjahr präsentierten sie einen Strauch, ca. 60 bis 80 cm hoch, an dem Früchte hingen. Es waren Grillwürstchen mit einem Gewicht von nur 60 bis 80 Gramm. Diese entsprachen in der Form einer Banane und waren so weich eingepackt wie die dicken Bohnen. Ausgesät wird die Wurst ähnlich bzw. gleich den dicken Bohnen. Die Ernte der Senfunterlage erfolgt Anfang August. Der Geschmack der Bratwurst am Strauch war recht zufriedenstellend. Alle Aktiven der Essbaren Stadt haben sich sehr über den Grillwursterfolg gefreut.

Hubert Schulze Althoff möchte gerne noch Anwohner animieren die Pflege und Ernte der Neuzüchtung zu übernehmen.

Zum Pflegen der Hochbeete treffen sich die Zeitstifter montags und  freitags um 18 Uhr (Sommerzeit) am Emskolk.

Andreas Aundrup sowie Cornelia  Kalkhoff

Andreas Aundrup sowie Cornelia  Kalkhoff

Foto: Essbare Stadt Warendorf