Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Befähigungskurs für Ehrenamtliche startet im März 2017
 
Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm begleitet und unterstützt 22 Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung in Hamm und im Kreis Warendorf. Die Begleitung erfolgt ab der Diagnose der schweren Erkrankung bis über den Tod des Kindes hinaus. Geleitet wird der Dienst von zwei hauptamtlichen Koordinatorinnen.
29 ehrenamtliche MitarbeiterInnen sind im Amb. Kinder- und Jugendhospizdienst aktiv. Die Aufgaben der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in den betroffenen Familien sind vielfältig. Oftmals entlasten sie die Eltern, in dem sie sich einmal wöchentlich für 2-3 Stunden um das erkrankte Kind kümmern. Je nach Vorlieben und Fähigkeiten des Kindes geht der/die Ehrenamtliche mit dem Kind spazieren, liest vor oder spielt mit dem Kind. Manchmal geht es auch darum, „nur“ da zu sein, zu streicheln und die Hand zu halten. Andere ehrenamtliche MitarbeiterInnen begleiten Geschwister erkrankter Kinder oder die Eltern.
Neben der Begleitung und Entlastung der Familien ist es dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst ein wichtiges Anliegen, betroffene Familien bei der Selbsthilfe zu unterstützen. Regelmäßige Angebote im Dienst bieten die Möglichkeit, einander kennenzulernen und sich auszutauschen. Die Angebote werden mit den Familien zusammen entwickelt. Sowohl das regelmäßige Frühstück, das Sommerfest, der Adventsbrunch als auch die Treffen für Mütter, deren Kind gestorben ist, sind aus den Wünschen und Bedürfnissen der Familien entstanden.
Der Amb. Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm bietet regelmäßig Kurse an, in denen Interessierte auf die ehrenamtliche Mitarbeit vorbereitet werden. Neben den Grundlagen der Kinderhospizarbeit werden Themen wie kindliche Vorstellungen vom Tod, Kommunikation und Trauer behandelt. Die eigenen Erfahrungen mit den Themen Sterben, Tod und Trauer werden Themen des Kurses sein, ebenso wie es Einheiten der Selbsterfahrung gibt. Die Selbsterfahrung dient dazu, die Erlebniswelt der erkrankten Kinder nachzuempfinden Auf diese Weise werden die zukünftigen Ehrenamtlichen ganz praktisch auf ihre Tätigkeiten vorbereitet.
Sowohl für die Begleitung betroffener Familien als auch für die Öffentlichkeitsarbeit sucht der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm neue ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Aus diesem Grund beginnt der nächste Befähigungskurs am 02. März 2017 um 18 Uhr. Er umfasst 90 Unterrichtsstunden und endet im Juli. Die meisten Einheiten finden an Abendterminen (ab 18Uhr) statt; längere Einheiten sind auf Samstage gelegt worden, um ausreichend Zeit für die Inhalte zu haben. Der Kurs wird in den neuen Räumen des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Hamm, Caldenhofer Weg 79-81 in Hamm stattfinden.
Wer Interesse an einer Teilnahme am Kurs hat, kann sich unter 02381-4953991 oder hamm@deutscher-kinderhospizverein.de informieren und einen Termin für ein Kennlerngespräch vereinbaren.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com