“Beelen blüht auf – Beelen summt”

Biene (Foto: pixabay.de)

Beelen. Das Artensterben ist in aller Munde. Fast jeden Tag ist dazu etwas in den Medien zu lesen. Auch bei dem ersten Treffen der Gruppe „Beelen blüht auf“ im Beelener Rathaus war dies ein wichtiges Thema. So entstand an dem Abend die Idee die Beelener zu animieren, ihre Gärten und Balkone naturnah zu gestalten. Ganz frei nach dem Motto: „Beelen summt” hat die Gemeinde Beelen in den letzten zwei Wochen Samen für bienenfreundliche Pflanzen verteilt. Die Aktion kam gut an, so dass der Samen schnell aufgebraucht war. Inzwischen sind neue Samentüten bei der Verwaltung eingetroffen. Ein Tütchen enthält Samen für ca. 2 qm. Das Saatgut ist eine Komposition aus Kräutern, Duft- und Blütenpflanzensamen und dient als Nahrungsgrundlage für Honig- und Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. Die Mischung ist ideal für kleine Freiflächen und Blüteninseln im Garten und geeignet für sonnige bis halbschattige Standorte. Aussaatzeit ist Mai bis Juni. Blühzeit von ca. Juni bis Oktober. Es gibt keine besonderen Ansprüche an den Boden. In der Mischung enthalten sind: Buchweizen, Kornblume, Ringelblume, Borretsch, Dill und Phazelie. Der Samentüten können von Bürgerinnen und Bürgern für die Privatgärten auf Zimmer 13 im Beelener Rathaus zu den normalen Öffnungszeiten abgeholt werden. Wer vorab noch Fragen hat, kann sich an Elisabeth Wiengarten, 02586-88713 wenden.