Bürgermeister Linke besucht marketport und netcoo

Das Thema Digitalisierung ist in aller Munde und betrifft inzwischen fast jeden Lebensbereich. Dies bestätigte sich für Bürgermeister Axel Linke einmal mehr beim Besuch der Agenturen marketport und netcoo an der Splieterstrasse. Die Geschäftsführer Tim Schlautmann und Andreas Graunke zeigten an verschiedenen Beispielen auf, wie digital ihre Unternehmen arbeiten aber auch wie ihre Kunden mit der Digitalisierung umgehen. Als Digitalagenturen entwickeln sie für ihre Kunden Onlinepakete vom Internetauftritt bis zum Onlineshop. „Wir befinden uns bei der Digitalisierung noch ganz am Anfang der Entwicklung“, war sich Bürgermeister Linke im Gespräch sicher. Viele Unternehmen, aber auch viele Verwaltungen hätten diese Herausforderung noch nicht richtig erkannt.

So wird die Sichtbarkeit im Internet immer wichtiger. „Wer früher die Gelben Seiten nutzte, um etwa einen Handwerker zu finden, wird in Zukunft nur noch über „Alexa“ und ähnliche digitale Anwendungen suchen.“, wagten Tim Schlautmann und Andreas Graunke einen Blick in die nicht allzu ferne Zukunft. Die rein technischen Grundlagen dafür sind, so der Bürgermeister, in Warendorf gelegt. Sind doch in den letzten drei Jahren die kleineren Ortsteile alle mit Glasfaserhausanschlüssen versorgt worden. Auch in der Kernstadt wurde mit dem Aufbau der Vectoring-Technologie eine deutliche Qualitätsverbesserung in der Breitbandversorgung erreicht. Und die Kapazitäten der neuen Systeme lassen in der Nutzung noch viel Raum nach oben.

In diesem Zusammenhang stellten Schlautmann und Graunke dem Bürgermeister das Förderprogramm „go-digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vor. Damit werden insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (bis 100 Mitarbeiter) bei den Themen „IT-Sicherheit“, „digitale Geschäftsprozesse“ oder „digitale Markterschließung“ unterstützt. Eine entsprechende Beratung wird direkt mit 50 % der Kosten vom Bund bezuschusst.

Marketport hatte in den letzten Monaten diverse Qualitätsnachweise erbracht und ist nun die einzige Agentur in Warendorf, die Unternehmen im Rahmen dieses Förderprogramms unterstützen darf. „Ein tolles Instrument der Bundesregierung. Ich kann nur hoffen, dass sich viele Betriebe auf dem Digitalisierungsweg begleiten lassen.“, war Bürgermeister Linke positiv überrascht über die großzügigen Förderbedingungen.

Infos zum Förderprogramm:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Digitale-Welt/foerderprogramm-go-digital.html

Digitalisierung ist und bleibt ein Dauerthema. Bürgermeister Axel Linke (Mitte) war zu Gast bei Andreas Graunke (links,netcoo) und Tim Schlautmann (rechts, marketport)

Foto: Tobias Oeding

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com