Daldrup: Dank an alle Einsatzkräfte zum Tag des Notrufs und mehr Rechtssicherheit für Notfallsanitäter

Foto: Bernhard Daldrup

„Der 11. Februar ist der Europäische Tag des Notrufs. Wo auch immer in der Europäischen Union ein Mensch in Not ist, kann er oder sie die Rufnummer 112 wählen und erhält Hilfe. Der Tag des Notrufs ist aber auch ein Tag, an dem ich ausdrücklich den vielen haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften danken möchte, die bei Feuerwehr, Rettungsdiensten, Polizei und THW täglich ihr Bestes geben“, sagt der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup.

Zu diesem Anlass weist Daldrup auch auf eine Gesetzesänderung hin, die der Bundestag Ende Januar beschlossen hatte und die mehr Rechtssicherheit für Notfallsanitäterinnen und -sanitäter schafft. Sie können künftig im Notfalleinsatz auch in Abwesenheit des Notarztes oder der Notärztin in Eigenverantwortung notwendige heilkundliche Hilfsmaßnahmen durchführen, ohne gegebenenfalls Strafen fürchten zu müssen.

„Wenn Notfallsanitäterinnen und -sanitäter gerufen werden, kommt es auf jede Sekunde an. Sie sind oft als Erste vor Ort und müssen daher bis zum Eintreffen des Notarztes anhand ihres erlernten Wissens Notfallpatientinnen und -patienten umfassend versorgen können“, betont Daldrup.

Bislang konnten sie im Fall von lebensbedrohlichen Zuständen von Patienten ihr lebensrettendes Wissen nur auf Anweisung eines Notarztes einsetzen. Sie mussten sich in diesem Fall auf einen rechtfertigenden Notstand berufen und ihr Handeln gegebenenfalls gerichtsfest begründen.

„Wir haben diesen Zustand auf Drängen der SPD beendet, die im Bundesrat mit ihrer Initiative den Stein ins Rollen gebracht hatten. Die Gesetzesänderung ist auch und gerade im Interesse einer bestmöglichen Versorgung von Patientinnen und Patienten unerlässlich“, ergänzt Daldrup.

Für den Tag des Notrufs gelte aber zuvörderst ein großes Dankeschön und die Hoffnung auf möglichst wenige notwendige Einsätze, insbesondere in dieser kalten Wetterlage.

Bildunterschrift: Symbolbild: Bernhard Daldrup besuchte im vergangenen Jahr den neuen Standort des THW in Warendorf. Wenn es einmal schnell gehen muss, ist auch das THW über die Notrufnummer 112 zu erreichen.

Foto: Bernhard Daldrup

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com