Die Orgel lacht zu Karneval

Ein ungewöhnliches Orgelkonzert erwartet die Besucher in der Stiftskirche St. Bonifatius in Freckenhorst am Sonntag, 23. Februar 2020, um 17 Uhr. Auf Einladung des Orgelbauvereins Freckenhorst versetzt Lukas Maschke aus Billerbeck am Tag vor Rosenmontag seine Zuhörer in Karnevalsstimmung mit heiterer und beschwingter Musik. In seinem Programm hat er einige Überraschungen versteckt. Verraten sei aber schon, dass Werke von Johann Sebastian Bach bis Carl Orff zu Gehör gebracht werden, insbesondere auch tänzerische Stücke aus der französischen Romantik, u.a. aus der Oper „Carmen“ von George Bizet.

Lukas Maschke stammt aus Thüringen und erhielt Klavier-, Violoncello- und Orgelunterricht in Gotha, Gera und Erfurt. Er studierte Kirchenmusik in Stuttgart, Ratingen und Weimar (A-Examen). Außerdem war er zunächst Organist und Chorleiter in Esslingen am Neckar, anschließend Assistent des Domorganisten Silvius von Kessel am Erfurter Dom und Leiter des Dom-Kammerchores, daneben auch Lehrbeauftragter für Grundlagen der Improvisation an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, wo er auch das Studium im Fach Orgel 2013 mit dem Konzertexamen erfolgreich abschloss. Zahlreiche Meisterkurse ergänzten seine künstlerische Ausbildung. Er konzertiert im In- und Ausland, u. a. bei den Thüringer Bachwochen und bei den Domfestspielen Halberstadt. 2011 war er Finalist und Preisträger des Franz-Liszt-Sonderpreises beim 2. Internationalen Bach / Liszt Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar-Merseburg. Seit 2013 ist er Kantor und Organist am Dom St. Ludgerus und an der Pfarrkirche St. Johannes d. T. in Billerbeck.

Als Gäste werden zu diesem Konzert auch das diesjährige Prinzenpaar der Freckenhorster KG Silber-Blau und sein Gefolge erwartet. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Fotos: Orgelbauverein Freckenhorst

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com