News Ticker

Ehrungen im THW Ortsverband Warendorf

Foto: THW

Im Ortsverband Warendorf des Technischen Hilfswerks (THW) fand an diesem Samstag in der Unterkunft in Ostbevern der dienstliche Jahresabschluss statt. Ein Anlass, zu welchem auch in diesem Jahr wieder die Jubilare geehrt wurden.

Aus den Händen des Dienststellenleiters Mario Raab erhielten in diesem Jahr Niklas Steltenkötter und Philipp Zurloh für ihre zehnjährige Mitgliedschaft und Klaus Kriener für seine zwanzigjährige Mitgliedschaft im THW eine Urkunde. Raab dankte den drei Einsatzkräften für ihr langjähriges Engagement im Ortsverband und gab anschließend einen Ausblick auf die dienstlichen Herausforderungen des kommenden Jahres. Vor allem die erste Jahreshälfte wird demnach stark von der Standortverlagerung des Ortsverbandes vom derzeitigen Standort an der Robert-Bosch-Straße in Ostbevern an den neuen Standort „Am Hartsteinwerk“ in Warendorf geprägt sein. Mehr als 40 Ortsverbandsmitglieder, zum Teil mit ihren Partnerinnen und Partnern, ließen es sich daher auch nicht nehmen am diesjährigen und somit auch letzten Jahresabschluss am aktuellen Standort teilzunehmen. Im Jahr 2019 leisteten die Mitglieder des THW Ortsverbandes Warendorf mehr als 10.000 Dienststunden. Davon entfielen 1250 Stunden auf Einsatztätigkeiten, speziell auf sogenannte „sonstige Technische Hilfeleistungen“. Vor allem bei der Unterstützung von Veranstaltungen waren die Einsatzkräfte demnach in diesem Jahr besonders gefragt. Zu den Aufgaben gehörten 2019 neben der Sicherung von Rosenmontagsumzügen in Warendorf und Osnabrück sowie des Münster-Marathons unter anderem das Ausleuchten von Rettungswegen und Sammelplätzen, die Unterstützung bei der Gewährleistung einer Wasserversorgung sowie die personelle und logistische Unterstützung beim Feldmark-Triathlon in Sassenberg.

Der THW Ortsverband Warendorf nimmt jederzeit neue Mitglieder auf. Wer allerdings noch im ersten Halbjahr 2020 seine Grundausbildungsprüfung erfolgreich absolvieren möchte um möglichst schnell am Einsatzgeschehen teilnehmen zu können, sollte sich schnell entscheiden, da hierfür eine Mitgliedschaft zum 04.01.2020 aus organisatorischen Gründen notwendig ist. Am neuen Standort in Warendorf wird die erste Grundausbildung am 08.06.2020 starten.

Weitere Informationen zum THW Ortsverband Warendorf, welcher auch bei Facebook und Instagram vertreten ist, auf der Homepage des Ortsverbandesunter www.ov-warendorf.thw.de

Foto: THW


Zur Historie des THW in Warendorf und Ostbevern:

Der THW Ortsverband Warendorf wurde 1962 gegründet, der Ortsverband Ostbevern 1975. Im Jahr 1995, genauer gesagt am 01.07.1995, erfolgte eine Zusammenlegung der beiden Ortsverbände in der Bauernschaft Brock in Ostbevern, bevor der Ortsverband 2002 an seinen jetzigen Standort, an die Robert-Bosch-Straße in Ostbevern, verzog. Nun kehrt das THW nach 25 Jahren wieder in die Kreisstadt Warendorf zurück. Mit dem Beginn des Umzuges wird aktuell ab März 2020 gerechnet. Der Mietvertrag an der alten Liegenschaft in Ostbevern läuft am 17.04.2020 aus.

Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit knapp 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com