Emssee-Lauf-Jubiläum – Orgateam prämiert historische Fotos

Auf der Suche nach historischem Fotomaterial und alten Geschichten von vergangenen Emssee-Läufen haben Recherchen zur Familie Elisabeth und Bernd Schmitz in Warendorf geführt.

Bernd Schmitz war in den 70er und 80er Jahren als aktiver Läufer mit der damaligen Laufgruppe der WSU auf vielen Volksläufen unterwegs. Nicht nur die hiesigen Laufveranstaltungen wie beim Volkslauf in Sassenberg oder beim Lauf von „Lette nach Lette“ sowie Marienfeld und andere gehörten dazu.

Eine Reise nach Mailand 1982 mit dem Bus gehöre zu eindrucksvollsten Erlebnissen. Bernd lief dort mit seinen Lauffreunden den 11. STRAMILANO Marathon in der Distanz über 21,1 km, eine bleibende Erinnerung.

Beim 1. internationalen Emssee-Lauf 1980 ist Bernd Schmitz nicht mitgelaufen, sondern hat einen Film in Super 8 mm von der Veranstaltung gedreht sowie etliche Fotos gemacht. Den Film, ohne Ton, durften sich Willy Rothaus und Hermann-Josef Becker vom heutigen Orgateam des Emssee-Laufs anschauen. Das war ein echtes Erlebnis und es wurde viel gelacht. Für Willy Rothaus war der Film besonders interessant, denn er lief damals als blutjunger Bursche mit 25 Jahren selber mit, 10 km in 48:49 Min, eine tolle Leistung.

Viele Jahre halfen Elisabeth und Bernd Schmitz als Helfer beim Emsseelauf und legten mit dem damaligen Orga- und Helfer-Team das Fundament für die heutige Großveranstaltung in Warendorf.

Bei Kaffee und Kuchen wurden noch schöne Geschichten erzählt und Fachgespräch unter Läufern geführt. Der schöne und interessante Nachmittag bei Familie Schnitz bot einen tollen Einblick in alte Läuferzeiten.

Es gibt sicher noch viele schöne Bilder von vergangenen Emssee-Läufen in Privatbesitz. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, ob Läufer oder nicht, diese per Mail an Hermann-Josef Becker (Orga-Team@emsseelauf.de) oder zur Geschäftsstelle der WSU, von-Ketteler-Str. 30 in Warendorf, z.Hd. Hermann-Josef Becker, Abt. LA., zu schicken.

Beim diesjährigen Emssee-Lauf am Samstag 31.08.2019 werden dann die drei schönsten Bilder mit Preisen prämiert, Hauptpreis ist eine Familienjahreskarte für die Warendorfer Bäder, gestiftet von den Stadtwerken Warendorf.


Das Bild zeigt von links: Willy Rothaus, Bernd Schmitz und Hermann-Josef Becker

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com