News Ticker

Geschwindigkeitsanzeigegerät in Beelen

Beelen. Vor etwa einem Jahr wurde von der Gemeinde Beelen ein Verkehrsanzeigegerät angeschafft, das vorbeifahrende Autofahrer freundlich an die jeweilige Geschwindigkeitsvorschrift erinnern soll. Dabei erscheint entweder ein lachender Smiley in Grün bei Einhaltung der Geschwindigkeit oder ein trauriger roter Smiley bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung. Auch die genaue Geschwindigkeit des Fahrzeugs wird angezeigt. Das Verkehrsanzeigegerät misst darüber hinaus sowohl die Anzahl der Autos, als auch die Uhrzeit der vorbeifahrenden Pkws. So kann bei den Auswertungen festgestellt werden, zu welchen Zeiten die Straße besonders hoch frequentiert ist und wann es die meisten Geschwindigkeitsüberschreitungen gibt. In erster Linie soll das Geschwindigkeitsanzeigerät aber dazu dienen, an das Verhalten und das Gewissen der Autofahrer zu appellieren. Das Anzeigegerät ist in der Gemeinde Beelen schon an vielen Stellen zum Einsatz gekommen, unter anderem auf dem Bauenrott, auf der Gartenstraße, auf der Neumühlenstraße und auf dem Osthoff an der Grundschule. Aktuell befindet sich das Anzeigegerät auf der Ostenfelder Straße und soll bald auf der Greffener Straße erneut im Bereich der Grundschule durch Montage an einem Laternenmast positioniert werden. Bei den Auswertungen der Messstellen ist besonders aufgefallen, dass die Geschwindigkeitsüberschreitungen steigen, je geringer die Geschwindigkeitsvorgabe ist. Dies ist zum einen darauf zurück zu führen, dass oft kein Schritttempo trotz gekennzeichneter Schilder gefahren wird und zum anderen darauf, dass die Autofahrer die Geschwindigkeitsvorgabe absichtlich ignorieren. Bei besonders schwerwiegenden Geschwindigkeitsüberschreitungen leitet die Gemeinde Beelen die ausgewerteten Daten an das Straßenverkehrsamt des Kreises Warendorf weiter, das dann über weitere Schritte und bei Bedarf über die Notwendigkeit einer polizeilichen Aktion entscheidet. Um ein Beispiel zu nennen, wurde am Osthoff eine Geschwindigkeitsüberschreitung von insgesamt 98,4 % gemessen. Dies stellt nicht nur eine erhebliche Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer dar, sondern insbesondere für die Kinder, die die am Osthoff gelegene Grundschule besuchen und deshalb auf ihrem morgendlichen Schulweg die zum Teil stark befahrenen Gemeindestraßen überqueren müssen. Deshalb möchte die Gemeinde Beelen gerne an das Verhalten der Autofahrer appellieren und bittet alle Verkehrsteilnehmer, sich an die vorgegebenen Geschwindigkeitsvorschriften zu halten. Auch weiterhin wird das Geschwindigkeitsanzeigegerät bzw. -messgerät, das über ein Solarmodul betrieben wird, im Einsatz sein und im Gemeindegebiet von Beelen an verschiedenen Stellen aufgestellt.
 
(Foto: Gemeinde Beelen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen