News Ticker

Helfer des Emssee-Laufs lernen Neues über Warendorf

Am letzten Sonntag waren die Helferinnen und Helfer des Emssee-Laufs zum Dank für Ihre unentbehrliche Unterstützung zu einer Führung durch unsere schöne Stadt Warendorf eingeladen. Gästeführer Werner Elpers wusste einiges zu berichten von verschiedenen Baustilen, die auf dem Marktplatz sichtbar sind, und von wunderschönen Barockfassaden, hinter denen uraltes Fachwerk verborgen ist. Gemeinsam erklomm man den höchsten Punkt Warendorfs vor der Laurentiuskirche (55 m ü. NN), erfuhr die Bedeutung von Schweine-, Heu- und Krickmarkt, was hinter dem Straßennamen „Petersiliengasse“ verborgen ist und noch vieles mehr.
Nach dieser kurzweiligen Runde durch die Altstadt genoss die Helfergruppe – eingeladen von der WSU Leichtathletikabteilung – den sonnigen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Wein auf der Weinstraße. Dabei dankte Hermann-Josef Becker in seiner Rolle als Cheforganisator des Emssee-Laufs nochmals den Anwesenden für Ihr Engagement, natürlich verbunden mit der Hoffnung auf Wiederholung der Hilfe beim diesjährigen Emssee-Lauf am 1. September.

Das Bild zeigt die Helfergruppe des Emssee-Laufs gemeinsam mit Gästeführer Werner Elpers (2. v. rechts) vor dem historischen Rathaus.

(Foto: Bernd Horstmann/Leichtathletikabteilung)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*