Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung des VfL Sassenberg

Zahlreiche Neuanmeldungen im Nachwuchsbereich erfreulich

Die Tischtennisabteilung des VfL Sassenberg hat zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in das Sportlerheim in den Brook eingeladen. Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung und schauten gemeinsam mit dem Vorstand auf das vergangene, sportliche Jahr zurück.
Besonders positiv merkte der Vorstand die vielen Neuanmeldungen im Nachwuchsbereich in den vergangenen Monaten an. Einige Spieler sind bereits für den Mannschaftsbetrieb zur Rückrunde der aktuellen Saison nach gemeldet worden. Insgesamt sind für den Meisterschaftsbetrieb im Nachwuchsbereich aktuell 13 Kinder spielberechtigt. Die A-Schüler haben nach Abschluss der Hinrunde den Sprung in die Meisterrunde geschafft und spielen nun um den Aufstieg mit. Die Trainingstage werden ebenfalls gut angenommen, sodass die Trainer mit der Trainingsbeteiligung sehr zufrieden sind.
Die erste Herrenmannschaft rangiert im Mittelfeld der 2. Kreisklasse und spielt die beste Saison seit mehreren Jahren. Bereits fünf Spieltage vor Abschluss der Saison dürfte der Vorsprung zu den vermeintlichen Abstiegsplätzen zu groß sein, als dass sie noch einmal um den Klassenerhalt zittern müssten.
Etwas schwerer hat es dagegen die Reserve. Sie belegt in der 3. Kreisklasse Rang zehn und hat ein Punkteverhältnis von 2:10. Aktuell zählt die Tischtennisabteilung des VfL Sassenberg 48 Mitglieder.
Eine Neuwahl stand auch auf der Tagesordnung. Frank Hörstmann wurde einstimmig als Kassenprüfer neu in den Vorstand gewählt. Er nahm seine Wahl an.
Eine rege Diskussion entbrannte, als die Mannschaftsplanungen für die kommende Saison 2017/2018 Thema des Abends waren. Zahlreiche Mitglieder sprachen sich für die Meldung einer dritten Herrenmannschaft aus. Gleichzeitig wurde aber auch kritisch erwähnt, dass die Anzahl der Herren im Spielbetrieb zu gering sein könnte, um eine weitere Mannschaft zu melden. Die Versammlung einigte sich schließlich auf die Meldung einer dritten Mannschaft. Der Vorstand erwähnte allerdings, dass die Verantwortung der Spieler zum Sport steigen müsste und einige Spieler eventuell in einer Woche mehrere Spiele absolvieren müssten, um möglichen Ausfällen in den anderen Mannschaften gerecht zu werden. Dies folgte auf Zustimmung.
Die zum Training erscheinenden Flüchtlinge wurden ebenfalls bei der Planung berücksichtigt und sind bereits jetzt in der zweiten Mannschaft spielberechtigt.
Weiterhin findet die Tischtennis-AG in der Johannesgrundschule statt. Die vereinbarte Zusammenarbeit zwischen Offenem Ganztag, der Tischtennisabteilung des VfL und dem VfL Sassenberg wurde um eine weitere Kooperation zum Schuljahr 2016/2017 ergänzt. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ des Deutschen Tischtennisbundes und seinen Landesverbänden erhielt man ein aus Bällen, Schlägern und Trikots bestehendes TT-Set. Das Paket bestand zudem aus zahlreichen Trainingsmaterialien für den Trainer sowie Plakaten, die in der Schule ausgehängt wurden. Weitere Informationen zu dem Projekt können unterhttp://www.tischtennis.de/spielmit/ abgerufen werden.
Beim Kassenprüfungsbericht gab es keine Beanstandungen, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Der Haushaltsplan für 2017 wurde ebenfalls einstimmig angenommen.
Außerhalb der Turnhalle traf man sich vergangenes Jahr unter anderem zum sportlichen Austausch beim gelungenen Sommerfest und bei der Weihnachtsfeier.
Auch für dieses Jahr wurde ein Festausschuss bestimmt, der unter anderem das nächste Sommerfest sowie die Weihnachtsfeier organisieren soll .
Die diesjährige Vereinsmeisterschaft soll vor Beginn der kommenden Saison 2017/2018 stattfinden und wurde auf den 02.09.2017 terminiert.

Das Bild zeigt den Vorstand v.l.n.r.: Laurenz Sielaff, Frank Hörstmann, Dirk Schabhüser, Florian Felke, Dieter Sander, Ralf Twehues, Markus Abeck. Es fehlt Frank Langkamp.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com