Jugend präsentiert – Schülerwettbewerb 2019

Bühne frei für die Naturwissenschaften – Michel Haffner (8D) im Bundesfinale

Im Pädagogischen Zentrum des Gymnasium Laurentianum präsentierten kürzlich 8 Finalistinnen und Finalisten im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend präsentiert“ ihre Vorträge. Ein Vorentscheid hatte zuvor in den naturwissenschaftlichen Kursen des Wahlpflichtbereichs der Jahrgangsstufe 8 stattgefunden.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Marlis Ermer starteten Jonathan Kottenstedte (8C) und Finn Hennemann (8D) mit ihrem Vortrag über das Tauchen in großer Tiefe. „Warum es so schwer ist, den Mariannengraben zu erreichen,“ um die Erklärung ging es in dem ersten Vortrag. Die Zuschauer hörten an dem Nachmittag weitere Beiträge zu verschiedenen Ernährungsthemen (Melina Berger und Maja Venns (8C) zu Vitaminmangelerkrankungen; Jona Bockenhüser und Mariella Marali (8A) über Gesunde Ernährung; Zoe Schürmann und Nicole Khlebnikov (8B) zur Laktoseintoleranz, Aysun Askin und Johanna Heinke (8D) zur Erkrankung Phenylketonurie). Außerdem erläuterte Sophie Frei (8C) anschaulich die Spezielle Relativitätstheorie. Michel Haffner (8D) berechnete die Distanz zwischen seinem Toastbrot und einem Punkt am Horizont mithilfe des Satzes des Pythagoras, und Amelie Heseker und Thoma Khan (8B) brachten den Zuhörern die Vier-Spezies-Rechenmaschine näher.

Präsentieren im Unterricht hat im vergangenen Jahrzehnt einen erheblichen Bedeutungszuwachs erfahren. Kommunikationsstärke und Präsentationskompetenz, Schlüsselkompetenzen im Arbeitsalltag und bislang eher die klassische Domäne der geisteswissenschaftlichen Fächer, sind in allen Fächern bedeutsam. Schülerinnen und Schüler sind gefordert, ihre Arbeitsergebnisse vorzustellen und zu präsentieren. Mit dem jungen Wettbewerb „Jugend präsentiert“ werden diese Kompetenzen vor allem im naturwissenschaftlich-mathematischen Unterricht gefördert. Dabei sind nicht nur Sachverstand, sondern auch Begeisterungsfähigkeit gefragt – kurz: die Zuhörer sollen mit rhetorischer Sicherheit und Souveränität für das Vortragsthema gewonnen werden. Ca. 40 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Laurentianum nahmen in den letzten 2 Jahren bereits an dem Wettbewerb „Jugend präsentiert“ teil; zwei schafften es bis in die Vorrunde des Bundesfinales in Berlin. In diesem Jahr richtete das Gymnasium Laurentianum zum ersten Mal eine Schulentscheid für diesen bundesweiten Wettbewerb aus.

Die Jury, bestehend aus Schülersprecher Thomas Linnenbank, Organisator und Biologielehrer Martin Helfen, Physiklehrer Tobias Schuldt, Chemielehrerin Dr. Dörte Siemer und Informatiklehrer Henning Vaut, bewertete die Vorträge nach den Kriterien Sachkenntnis, Darstellungsvermögen und Adressatenorientierung.

Für Michel Haffner (8D) geht es im September zum großen Bundesfinale von Jugend präsentiert nach Berlin. Er belegte mit seiner Präsentation den ersten Platz. Zudem hat er die Möglichkeit, im Rahmen der Präsentationsakademie mit Hilfe professioneller Mentoren seine Präsentationskompetenzen zu stärken. Den zweiten Platz belegten Jonathan Kottenstedte (8C) und Finn Hennemann (8D), den dritten Sofie Frei (8C), damit sicherten sie sich die Teilnahme an der regionalen Qualifikationsrunde. Schulleiterin Marlis Ermer beglückwünschte die Gewinner und freute sich über das Engagement und den Mut, den alle Vortragenden bewiesen haben.

Bewerbungen können noch bis zum 1. März mit einem 5-minütigen Video zu einer naturwissenschaftlich-mathematischen Frage eingereicht werden: www.jugend-präsentiert.de

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gymnasium Laurentianum am 

Jugend präsentiert-Nachmittag zusammen mit der Jury, dem Gewinner Michel Haffner (3.v.r.) und Organisator Martin Helfen (4.v.r.)