Justus wird doppelter Westfalenmeister

Foto: Birgit Lerchner

Am vergangenen Wochenende fanden die einzigen Meisterschaften im „Corona-Jahr“ statt. Drei LG Ems Athleten hatten sich dafür qualifiziert und starteten hochmotiviert bei den Westfalen-Meisterschaften in Hagen / Westfalen.   

Überragender Athlet war der 15-jährige Justus Lakemper, der im Weitsprung sowohl im Dreisprung mit einigen Zentimetern Vorsprung jeweils Westfalenmeister wurde. Im Weitsprung übersprang er seine Bestleistung um 9 cm auf 5,95 Meter, leider waren die 6 m Sprünge leicht übertreten. Ungefähr 90 min früher hatte er seinen Dreisprungwettbewerb, den er ebenfalls siegreich gestaltete. Hier verbesserte er sich um 43 cm auf 12,39 m , was ihm unangefochten den Titel bescherte. Darauf ist auch der westfälische Landestrainer aufmerksam geworden und er hielt eine Einladung in den D-Kader. Darüber waren Justus und seine Trainerin Birgit Lerchner sehr erfreut. Abschließend ersprintete er sich über 100 m mit neuer Bestzeit von 12,00 Sekunden einen sehr guten 4.Platz.

Hannah Arndt startete bei den 15-jährigen Mädchen über 800 Meter und verbesserte ihre Zeit um fast 3 Sekunden auf 2:36,98 min, was ihr Platz 9 einbrachte. Ebenfalls Platz 9 ersprang sich die 14-jährige Hanna Weißen (alle WSU) im Weitsprung mit 4,40 m, wobei sie leider um 4 cm den Endkampf verpasste.

Foto: Birgit Lerchner

 v.l.n.r. Hannah Arndt, Justus Lakemper und Hanna Weißen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com