News Ticker

Kolping-Termine fallen Corona zum Opfer

Foto: Franz-Josef Hälker

Viele Veranstaltungen der Kolpingsfamilie Warendorf können wegen dem Corona Virus nicht stattfinden. So auch das am kommenden Freitag vorgesehene und seit Jahren sehr gut besuchte Doppelkopfturnier.

Auch gedenkt am zweiten Adventssonntag die Kolpingsfamilie Warendorf alljährlich ihres Gründers, Adolph Kolping. Am 8. Dezember 1813 wurde Kolping in Kerpen geboren, er starb am 4. Dezember 1865. Der Tag beginnt mit einer Gemeinschaftsmesse in der Laurentiuskirche, anschließend treffen sich die Mitglieder zum gemeinsamen Frühstück im Kolpinghaus. Hier stehen einige Neuaufnahmen in die Gemeinschaft der Kolpingsfamilie an.

Dieses Jahr kann aus den bekannten Gründen des Corona Virus eine derartige Versammlung nicht stattfinden. Aufgrund der Corona Bestimmungen ist eine Versammlung derzeit auch nicht erlaubt. So bleibt den Mitgliedern nur auf vergangene Veranstaltungen zurück zu blicken. Dieses ist auch möglich in Bildern auf der Homepage der Kolpingsfamilie unter www.kolpingsfamilie –warendorf.de.

Der Vorstand der Kolpingsfamilie tagt derzeit per Video Konferenzen und bespricht mögliche Termine. Dieses ist jedoch bei den wechselnden Corona Bestimmungen und der Gefährdung schwierig. So steht die Erhaltung der Gesundheit an vorderster Stelle.

Foto: Franz-Josef Hälker

Guten Zuspruch hat noch im vergangenen Jahr das Doppelkopfturnier im großen Saal des Kolpinghauses gefunden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com