News Ticker

Landrat: „Am Volkstrauertag auf andere Weise der Opfer von Kriegen gedenken“

Foto: WN

Am Volkstrauertag gedenken die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Warendorf traditionell der Opfer der beiden Weltkriege sowie des Nationalsozialismus. Doch 2020 ist alles anders: Am Sonntag, 15. November, steht der Volkstrauertag wie so vieles unter dem Einfluss der Corona-Pandemie.Deshalb werden in diesem Jahr die Gedenkfeiern und Kranzniederlegungen in den Städten, Gemeinden und Ortsteilen im Kreis Warendorf, wenn überhaupt, dann nur in sehr kleinem Kreis stattfinden. „Bei den aktuellen Kontaktbeschränkungen und den hohen Corona-Fallzahlen müssen wir Begegnungen möglichst vermeiden. Dennoch finde ich es wichtig, dass wir das Gedenken an die Opfer und an die Grauen des Krieges auch und gerade in dieser Zeit der Pandemie wachhalten“, sagt Landrat Dr. Olaf Gericke, der auch Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Kreis Warendorf ist.

Das Infektionsgeschehen wirkt sich auch auf die eigentlich für November vorgesehene Haus- und Straßensammlung der Kriegsgräberfürsorge aus. Sie muss landesweit verschoben werden – wahrscheinlich ins Frühjahr. „Es geht nicht nur um die eigentliche Spendensammlung, sondern auch darum, in persönlichen Gesprächen über die Arbeit des Volksbundes zu informieren. Das ist derzeit einfach nicht möglich, ohne die Gesundheit der Beteiligten zu gefährden“, stellt Landrat Dr. Olaf Gericke mit Bedauern fest. „Gleichwohl gilt es am Volkstrauertag 2020, der Kinder, Frauen und Männer überall auf der Welt zu gedenken, die Opfer von Gewalt und Krieg wurden. Auch die vielen Menschen, die durch Vertreibung starben, die verfolgt wurden oder ums Leben kamen, weil sie Widerstand leisteten oder ihren Glauben nicht aufgeben wollten, sollten wir in unser Gedenken einbeziehen. Genauso wichtig ist es, dass wir uns für ein friedli­ches Miteinander einzusetzen. Für jegliche Form v
on religiöser Intoleranz und Rassismus darf deshalb bei uns im Kreis Warendorf kein Platz sein“, so der Landrat mit Blick auf den besonders stillen Volkstrauertag 2020.

Über aktuelle Spendenmöglichkeiten in Corona-Zeiten – unter anderem die „digitale Spendendose“ informiert der Volksbund online unter www.volksbund.de/helfen/spendendose

Bildunterschriften: Da Veranstaltungen zum Volkstrauertag am Sonntag (15. November) nicht im üblichen Rahmen stattfinden, weist Landrat Dr. Olaf Gericke, der auch Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Kreis Warendorf ist, auf die Bedeutung des Gedenktages hin. – (Foto: Westfälische Nachrichten). (Kreis Warendorf)

Foto: WN

Da Veranstaltungen zum Volkstrauertag am Sonntag (15. November) nicht im üblichen Rahmen stattfinden, weist Landrat Dr. Olaf Gericke, der auch Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Kreis Warendorf ist, auf die Bedeutung des Gedenktages hin. – (Foto: Westfälische Nachrichten).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com