News Ticker

Lesung mit Gerbrand Bakker am 8. Oktober

Gerbrand Bakker, niederländischer Autor Europa, Deutschland, Hamburg 2016 Gerbrand Bakker, Dutch author Europe, Germany, Hamburg 2016

Im Rahmen des Literaturfestivals europa:westfalen – literaturfestival [lila we:] 2021 lädt die Stadtbücherei Warendorf am 8. Oktober 2021 um 20 Uhr zu einer Lesung mit dem preisgekrönten niederländischen Autoren Gerbrand Bakker ein.

Das gemeinsame Festival unter dem Titel europa:westfalen, das u.a. den Schwerpunkt auf europäische Themen und Autor*innen setzt, beleuchtet in vielen Städten Westfalens mit insgesamt mehr als 60 Einzellesungen das hochaktuelle Thema in all seinen Facetten.

Da sich die einzige europäische Landesgrenze Westfalen mit den Niederlanden teilt, und Gerbrand Bakker in seinen Romanen oft das Leben auf dem Land in seiner Heimat beschreibt, lag der Schluss nahe, ihn nach Warendorf zu einer Lesung aus seinen Werken einzuladen.

Der vielfach ausgezeichnete niederländische Autor Gerbrand Bakker, der aus der Provinz Nord-Holland stammt, liest aus seinen Büchern “Oben ist es still” und “Juni”, die sich durch einen ganz besonderen Stil auszeichnen. In jedem seiner Bücher entdeckt man seine Liebe zu Tieren und der Natur. Sein trockener Humor, aber auch seine leise Melancholie sind unverwechselbar. Feinste Stimmungsnuancen kann der niederländische Autor gekonnt aufgreifen und sprachlich wunderbar umsetzen.

In Oben ist es still erzählt Bakker die Geschichte eines Mannes, der endlich sein eigenes Leben führen möchte. Vater und Sohn wohnen beide auf einem einsamen Hof. Nachdem der Zwillingsbruder von Helmer tödlich verunglückt, muss Helmer sein Literaturstudium in Amsterdam abbrechen und den Bauernhof übernehmen. Er lässt sich jahrelang von seinem Vater bestimmen. Als der Vater bettlägerig wird und auf die Hilfe seines Sohnes angewiesen ist, räumt Helmer auf. Richtet sich im Erdgeschoss ein und bringt seinen Vater nach oben. Oben ist es still. Man ahnt, dass irgendwann in früheren Zeiten etwas Schwerwiegendes passiert sein muss.

Auch in seinem Buch Juni erzählt der niederländische Autor Gerbrand Bakker vom Untergang des bäuerlichen Lebens in einem Dorf in den Niederlanden, von einem alten Bauernhof, einem tragischen Unfall und einer Familie, die mit dem Besuch der Königin im Juni 1969 verknüpft ist. Vierzig Jahre ist es her, als sie eine Arbeitsreise durch die bäuerlichen Dörfer machte und auch in der Gemeinde von Familie Kaan haltmacht. Anna hatte die Ehre, mit der Königin zu sprechen, und die kleine Hanna wurde sogar von ihr an der Wange berührt. Das war das einzig Gute an diesem Tag. Und danach war überhaupt nie wieder irgendetwas gut.

Gerbrand Bakker hat in Amsterdam Sprachwissenschaften studiert und außerdem eine Ausbildung zum Gärtner absolviert. Für seine Romane, die in bisher mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden, hat er zahlreiche Preise erhalten. Bakker lebt in Amsterdam und in einem kleinen Dorf in der Eifel.

Eine Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen – literaturfestival [lila we:] 2021, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die LWL-Kulturstiftung und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Eine vorherige Anmeldung unter mediennetz@warendorf.de oder telefonisch unter 02581/541430 ist notwendig. Karten gibt es an der Abendkasse.

Es gilt die 3-G-Regel und bis zum Sitzplatz das Tragen eines Mund-Nasenschutzes.

Gerbrand Bakker, niederländischer Autor
Europa, Deutschland, Hamburg 2016
Gerbrand Bakker, Dutch author
Europe, Germany, Hamburg 2016
Beginn: 08.10.2021 / 20:00 Uhr
Ort: Sophiensaal
Kurze Kesselstraße 17, 48231 Warendorf
Eintritt: 8 €; ermäßigt 6 €
Veranstalter: Stadtbücherei Warendorf
E-Mail: mediennetz@warendorf.de
Web: www.buecherei-warendorf.de

Info Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=D0MHFxbLmqI