News Ticker

Neues Basketball- und Handballfeld erweitert sportliche Möglichkeiten am Berufskolleg Warendorf

Vor allem Handball- und Basketballfans unter den Schülern freuen sich über die neue Außensportfläche am Paul-Spiegel-Berufskolleg Warendorf. Das etwa 450 m² große Spielfeld mit einem modernen und wetterfesten Kunststoffboden ist mit Handball-Toren und Basketball-Körben ausgestattet sowie mit den entsprechenden farbigen Linien für diese beiden Sportarten. „Es bietet den Schülern deutlich mehr Möglichkeiten als die frühere Asphaltfläche an dieser Stelle, die uns als provisorischer Sportplatz diente“, berichtete Schulleiter Udo Lakemper bei einem Besuch von Landrat Dr. Olaf Gericke. „Gute Bewegungsmöglichkeiten sind für Schüler im Smartphone-Zeitalter wichtiger denn je. Sport ist ein unverzichtbarer Ausgleich zum Lernen und zum Sitzen im Unterricht“, betonte der Landrat.

Als Schulträger hat der Kreis Warendorf diese etwa 80.000 Euro teure Maßnahme finanziert. „Das Geld dafür kommt aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ des Landes Nordrhein-Westfalen“, berichtet Kreiskämmerer und Kreisdirektor Dr. Stefan Funke. Dass sich der Aufwand gelohnt hat, konnten die leitenden Kreismitarbeiter bei ihrem Besuch live erleben. Eine Gruppe von Basketballern aus der Klasse GW 11 A mit Sportlehrer Matthias Ackermann zeigte den Besuchern eine ganze Serie von gelungenen Korblegern und stellte dabei Talent unter Beweis.


Von den Vorteilen der neuen Sportfläche am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf überzeugten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse GW 11 A mit Sportlehrer Matthias Ackermann (1.v.r.), Schulleiter Udo Lakemper (2.v.r.) sowie Landrat Dr. Olaf Gericke (6.v.l.), Kreisdirektor Dr. Stefan Funke (5.v.l.) und Hendrik Borgstedt (Amt für Hochbau und Immobilienmanagement des Kreises).
(Foto: Kreis Warendorf)

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com