Plattdeutsches Theater Beelen fällt wegen Corona-Epidemie aus

Beelen (wie) Ein kleiner, nicht zu sehender, Virus hat es jetzt geschafft „Dat Dourpfest“ in Beelen, zumindest vorerst, platzen zu lassen. Die Aufführungen der Beelener Schauspieler waren in einem Veranstaltungsraum in Clarholz geplant. Nicht jeder erkennt da eine Logik, denn da sitzen Tag für Tag Menschen dicht an dicht in Bussen und Bahnen, arbeiten in Betrieben mit hunderten von Mitarbeitern zusammen und trotzdem schränkt das Corona Virus weite Teile des öffentlichen Lebens ein. In Beelen wurde schon das Osterbasteln für Kinder abgesagt und jetzt haben sich die aktiven Laienspieler rund um den Berufsschauspieler Christian Beermann entschlossen die Aufführungen der Plattdeutschen Bühne abzusagen. Christian Beermann, Regisseur des Stückes, teilte schweren Herzens diesen, aus Sicht der Plattdeutsche Beelen, aber notwendigen Schritt mit. „Das Ensemble würde gerne spielen, kann aber nicht die Verantwortung für die Zuschauermengen übernehmen, die an vielen Terminen dichtgedrängt im Aufführungssaal sitzen“, so die Stimmungseinschätzung. Das hervorragende Stück wird auf jeden Fall zu einem späteren Zeitpunkt aufgeführt. Die Karten, die schon gekauft wurden oder die Gutscheine, die auf dem Weihnachtsmarkt dafür erstanden wurden, können selbstverständlich zurückgegeben werden. Kontaktperson dafür ist Susanne Deitert, die unter Telefon 02586-1534 zu erreichen ist. Wer Regisseur Christian Beermann aber trotz Corona Virus in der nächsten Zeit völlig gefahrlos im Fernsehen sehen möchte, kann sich per Facebookseite „All about Christian Beermann“ informieren. Ein ganz anderer Ersatz für „Dat Dourpfest“ könnten diese Sendungen vorläufig sein und so bleibt die Vorfreude auf Tage in denen es rund um das Virus ruhiger geworden ist.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com