Prüfungsbeste ausgezeichnet: Anna Bonkamp aus Beelen gehört zu den besten Azubis in NRW

Eine der landesbesten Absolventinnen bei der Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten kommt aus dem Kreis Warendorf: Die 19jährige Anna Bonkamp aus Beelen hat mit einer glatten 1 vor dem Prüfungsausschuss der Ärztekammer Westfalen-Lippe bestanden.

Da durch die Pandemie keine offizielle Abschlussfeier der Berufsschule stattfinden durfte, überreichte Ingo Weißenborn, Schulleiter des zuständigen Berufskollegs in Ahlen zusammen mit Fachlehrer und Prüfer Sebastian Sydow den Fachbrief und das Prüfungszeugnis der Ärztekammer persönlich an die junge Absolventin in ihrer Ausbildungspraxis Dr. Haasen/Dr. Köster am Münsterwall in Warendorf.

Während der Abschlussprüfung stellte die Absolventin in drei schriftlichen Prüfungsarbeiten ihre theoretischen Kenntnisse im Bereich Medizinische Versorgung, Betriebsorganisation und Wirtschaftsprozesse erfolgreich unter Beweis. Zusätzlich musste sie im Rahmen der praktischen Prüfung in einer Fallsimulation einen Patienten aufnehmen, die notwendigen begleitenden Untersuchungen durchführen, die Leistungen abrechnen und alle Tätigkeiten in einem Fachgespräch umfassend darstellen und begründen.

„Anna war in der Schule eher ruhig, hatte immer gut sortierte Unterlagen und hat sich um die Schülerinnen gekümmert, die aufgrund einer Verkürzung der Ausbildung erst später in die Klasse gekommen sind“, lobt Fachlehrer Sydow die sympathische 19jährige. „Dass es mit Anna nun eine Schülerin mit mittlerem Schulabschluss unter die landesbesten Absolventen geschafft hat, ist eine absolute Ausnahme, zeigt aber, was mit viel Fleiß, Engagement und einer hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Ausbildungspraxis möglich ist.“ Zur Absolventin gewandt fügt er hinzu: „Du kannst sehr stolz sein auf deine Leistung!“

„Anna hat sich während ihrer Ausbildung zu einer richtigen Fachkraft entwickelt“, freut sich Dr. Christine Haasen. „Sie als Lehrer und wir als Praxis sind ja auch ein tolles Team“, lobt die Ärztin die Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg und zeigt sich ebenfalls stolz auf die Leistung ihrer Auszubildenden.

Wie hat die über ihr Ergebnis sichtlich überraschte Bonkamp ihre Ausbildung und die pandemiebedingte Schulschließung kurz vor der Prüfung erlebt?

„Der Anfang war schwierig für mich, da habe ich mich oft gefragt, wie ich das alles schaffen und lernen soll. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich an die neue Situation. Die Corona-Zeit hat mir dann neben dem Lernen nochmal zusätzlichen Stress bereitet. Die Prüfungen wurden abgesagt und es stand nicht direkt ein neuer Termin fest. Dabei wollte ich die Prüfung einfach nur aus meinem Kopf streichen. Als wir von der Schulschließung erfahren haben, war ich erstmal ziemlich verunsichert, aber die Schule hat schnell reagiert und uns mit Videokonferenzen unterrichtet. In der Praxis haben mich sowohl meine Kolleginnen als auch Frau Dr. Haasen unterstützt und sich sogar in ihrer Freizeit mit mir getroffen, um für die Prüfung zu lernen.“

Zusätzlich zu den Dokumenten der Ärztekammer freute sich Weißenborn, ein neues Abschlusszeugnis der Berufsschule überreichen zu dürfen: „Aufgrund Ihrer guten Leistungen in der Berufsschule haben Sie in Verbindung mit dem Fachbrief der Ärztekammer einen höherwertigeren Schulabschluss erlangt. Sie erhalten deshalb heute Ihr neues Abschlusszeugnis mit dem Qualifikations-Vermerk, der Sie zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt.“ Als kleines Präsent überreichte er ein Stethoskop mit Namensgravur.

Der Bitte, als Absolventin weiterhin den Kontakt zur Schule zu halten, kommt Anna Bonkamp gerne nach: Im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung unterstützt sie ab September eine Umschülerin bei der Vorbereitung für die Abschlussprüfung.

von links nach rechts: Ingo Weißenborn, Sebastian Sydow, Anna Bonkamp, Dr. Christine Haasen, Dr. Jörn Köster

Photos: Max Lametz/Berufskolleg Ahlen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com