Corona-Auszeit in Kroatien

83 Jugendliche verbringen mit Mindful die Ferien.

Die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen blieben in den vergangenen Monaten meist unbeachtet, umso glücklicher sind 83 Jugendliche aus Warendorf nun, da sie ihre Ferien in der warmen Sonne Kroatiens verbringen können. Als gemeinnützige Gesellschaft für Jugendhilfe bietet Mindful seit 2012 Jugendfreizeiten an, mittlerweile zählt die Jugendorganisation mehr als 30 Fahrten mit Zielen in Europa und darüber hinaus. In diesem Jahr ist alles etwas anders beschreibt Geschäftsführer Oliver Bokelmann die besondere Situation unmittelbar nach dem Ende des vorrübergehenden Lockdowns für den Kreis Warendorf: „Bis zwei Tage vorher war nicht klar, ob wir tatsächlich reisen können.“ In Nordrhein-Westfalen sind, anders als in anderen Bundesländern, Jugendfreizeiten erlaubt und durch die Corona-Schutzverordnung auch mit relativ wenigen Einschränkungen möglich. Als Erziehungswissenschaftler und Pädagoge weiß Bokelmann über die Wichtigkeit derartiger Angebote, insbesondere in diesen Zeiten. Er betont, wie wichtig Kontakt zu Gleichaltrigen aber auch Freiräume für die Entwicklung der Persönlichkeit sind. Es leicht nachvollziehbar, wie lang sich ein halbes Jahr für Jugendliche anfühlen kann und wie wichtige Bedürfnisse aufgrund der Pandemie vielfach vernachlässigt wurden. Auch wenn in Nordrhein-Westfalen Jugendfreizeiten möglich sind, zählt Mindful dennoch zu wenigen Organisationen, die bis zum Schluss, auch in enger Absprache mit den Eltern, an der Durchführung der Freizeit festgehalten haben. „Das liegt einerseits daran, dass wir eine sehr moderne und große Unterkunft zur Verfügung haben, die eine Durchführung ohne hohes Risiko möglich macht und andererseits daran, dass wir die Situation der Jugendlichen vor Augen haben“ begründet Bokelmann die Entscheidung. Seit mittlerweile zwei Wochen sind die Jugendlichen gemeinsam unterwegs, genießen die Auszeit am Strand, die Gespräche und ein wenig Normalität abseits von Corona. Die Selbstversorgerunterkunft am Strand bietet einen großen Pool zum Schwimmen und traumhafte Sonnenuntergänge. Das Team ehrenamtlicher Mitarbeiter hat darüber hinaus ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Wanderung, Bootsausflug, Höhlenklettern und anderen sportlichen sowie kreativen Angeboten, auf die Beine gestellt. Die Jugendlichen genießen die gemeinsame Zeit und sind sehr dankbar darüber, dass zumindest die Sommerferien Erholung bieten, bevor es dann ungewiss weitergehen wird. Mindful ist es ein wichtiges Anliegen gerade in schwierigen Zeiten reale Angebote für Kinder und Jugendliche vorzuhalten und nicht ausschließlich digitale. „Wenn die Jugendlichen schon mit ihren Lehrkräften regelmäßig Zeit in Videokonferenzen verbringen, dann doch wenigstens nicht auch noch mit uns. Unser Ziel ist es möglichst wenig digitale Jugendarbeit anbieten zu müssen“, so Bokelmann auch mit Blick auf die nächsten Monate.

Fotos: Mindful

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com