„Regionalgeschichte – Hof-, Lokal oder Familienforschung lebendig gestalten“

Von Freitag, 02. Dezember bis Sonntag, 04. Dezember 2016 lädt die Landvolkshochschule Freckenhorst Interessierte zu einer winterlichen „Zeitreise“ ein.

Alte (Guts-)Höfe, Inschriften, Grabsteine, Fotos und Fundstücke vom Dachboden laden ein, sich mit der Geschichte der eigenen Vorfahren oder der früheren Bewohner eines Hauses, Dorfes oder seiner Stadt zu befassen. Doch wie geht man vor, wo findet man Informationen? Wie gelangt man an alte Dokumente und wie lassen sie sich überhaupt lesen?

Das Internet bietet heute viele Möglichkeit zu Recherchen, doch nach wie vor findet man Vieles nur in Archiven. Und das ist auch eine große Chance, denn das Erlebnis, originale Schriftstücke aus vergangenen Zeiten in die Hand nehmen zu können, lässt sich am heimischen PC nicht nachempfinden.

Mit diesem Seminar werden vielfältige Zugänge zum Umgang mit der Vergangenheit aufgezeigt und ein Ideenaustausch unter Gleichgesinnten ermöglicht. Bei einem Workshop im Kreis Archiv Warendorf werden genealogische Quellen vorgestellt. Die Archäologin und Historikerin Ulla Grünwald führt in die Paläografie ein und ein Abend auf dem Gut Bockholt lässt auch atmosphärisch in die Geschichte(n) Westfalens eintauchen.

Referenten des Seminars sind Roland Linde, freiberuflicher Historiker, Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung, Detmold und Thomas Brakmann, Historiker, Archivar des Stadt- u. Kreisarchivs, Warendorf

Schriftliche Anmeldungen sind erforderlich.

Rückfragen bei:

Kath. Landvolkshochschule

„Schorlemer Alst“

Am Hagen 1, 48231 Warendorf-Freckenhorst

Tel.   0 25 81/94 58-229

Fax: 0 25 81/94 58-238

lvhs-freckenhorst@bistum-muenster.de

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com