News Ticker

Sieger des UNICEF-Luftballonwettbewerbes bekanntgegeben

Was muss er nicht alles gesehen haben, der Ballon von Michaela Bodzynska. Über das Münsterland ist er hinweggeflogen, über das Sauerland und die Eifel. Immer weiter trug ein sehr günstiger Wind ihn nach Süden, westlich an den Alpenausläufern vorbei, bis er schließlich in Foncine-le-Haut in Frankreich, unweit der Schweizer Grenze in der Nähe von Lausanne, nach 605 Kilometern einen Stopp einlegte. Für ihn war die Reise zu Ende. Die Karte allerdings, die er bei sich trug, wurde zurückgeschickt und damit erreichte Michaela den ersten Platz beim diesjährigen Luftballonwettbewerb, den Unicef alljährlich zum Weltkindertag in Warendorf veranstaltet.

Am 18.09.206 waren die Ballons vom Historischen Marktplatz gestartet. Der Wind, der an diesem Tag Richtung West-Südwest wehte, wehte sie davon. Alle trugen sie eine Karte mit dem Namen des Absenders, 19 davon wurden von den Findern zurückgeschickt. Arien Götschs Ballon schaffte immerhin 25 Kilometer bis Münster. Die Ballons von Ben Starke, Lilly Kollenberg, Lea Pate, Lion Müller, Felix Jochmann, Lion Ott, Jule Kremer, Laura Klein, Jens Siemer, Julian Jordan, Moritz Kraemer und Fabio Lammers blieben unter 100 Kilometer. Darüber lagen nur Charlotte Gaida, Fynn Tertilt. Vanessa Rausch, Kiara Steltenkamp und Lea Görges. Maximal 182 Kilometer schafften ihre Ballons.

Die Sparkasse, die Volksbank und Intersport Kuschinski hatten dazu beigetragen, dass alle 19 Kinder Anfang Oktober einen Preis in Empfang nehmen durften. Be ider Preisverleihung wiesen Hildegard Buschhoff und Hannelore Peitzsch von der Ortsgruppe Warendorf noch einmal auf die Kinderrechte hin. Und auch wenn die anwesende Zielgruppe ab 2 Jahren noch nicht ganz verstand worum es geht, waren sie doch sicher, dass sie etwas besonderes sind – so wie alle Kinder dieser Welt.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com