News Ticker

Sportfreunde Loxten laden am 10. Juni zum großen Volksradfahren ein

Foto: Sportfreunde Loxten
Mit gemütlicher Tretfrequenz die Landschaft genießen, in geselliger Gruppe gemeinsam eine Radtour starten oder bei vollem Tempo die eigene Kondition trainieren, all das verspricht das motivierte Orga-Team seinen Radfans beim 17. Loxtener Volksradfahren am Sonntag, 10. Juni 2018.
 
„Wir knüpfen an die Erfolge der letzten Jahre an und freuen uns wieder auf viele Starter“ freut sich Tobias Wallat vom Planungsteam auf viele bekannte und neue Gesichter. Zwischen 9 und 11 Uhr können die Teilnehmer am Sportlerheim an der Grundschule Loxten aufsatteln und sich zuvor mit einer Tasse Kaffee oder kleinen Snacks stärken.
 
Traditionell kann je nach sportlicher Verfassung und eigener Laune zwischen einer ca. 25 km und einer ca. 50 km langen Strecke gewählt werden. In diesem Jahr führt die kleinere Route von Loxten aus über ländlich geprägte Wege durch Knetterhausen vorbei am Dreiländereck nach Füchtorf, weiter durch Rippelbaum das Füchtorfer Moor passierend in Richtung Louisensee und letztlich am Golfclub Schultenhof in Peckeloh vorbei. Von Peckeloh aus wird schließlich wieder zurück geradelt bis zum Ausgangsort. Die größere Strecke mit einer Distanz von ungefähr 50 km macht nach der Streckenteilung zu Beginn in Knetterhausen einen großzügigen Schlenker über Hardensetten vorbei an Bad Laer und führt über verkehrsruhige Wege bis nach Westerwiede zu den Westerwieder Bauernstuben. Von Westerwiede aus geht es ländlich weiter durch Glandorf und Schierloh bis nach Füchtorf, wo beide Streckenalternativen wieder zusammen treffen und gemeinsam durch die schöne Peckeloher Seenplatte zurück nach Loxten führen.
 
Das zehnköpfige Orga-Team der Sportfreunde Loxten ist stolz darauf, wieder eine landschaftlich attraktive und abwechslungsreiche Strecke ausgearbeitet zu haben. Auch in diesem Jahr habe man bei der Streckenplanung versucht, wieder möglichst neue Wege bei der Routenausarbeitung zu integrieren. Unterwegs auf der Strecke können sich die Radler an den drei gut positionierten Streckenposten mit kleinen Snacks und erfrischenden Getränken stärken. Nach der Rückankunft am Sportlerheim in Loxten können die Kräftetanks gegen Mittag gewöhnlich ebenfalls mit kühlen Getränken, einer selbstgemachten Erdbeerbowle sowie mit leckerem Gegrilltem wieder aufgefüllt werden. Bei Bedarf werden Urkunden über die Teilnahme oder ein Stempel für die Krankenkasse ausgestellt. Das Hauptaugenmerk beim Loxtener Volksradfahren liegt weiterhin in der gewohnten Geselligkeit und dem gemeinsamen Miteinander aller Teilnehmer. Des Weiteren wird die größte geschlossen fahrende Gruppe mit einer kleinen Überraschung ausgelobt. „Das Volksradfahren in Loxten hat mittlerweile bei vielen Radfans schon Kultstatus“ freut sich das Orga-Team erwartungsvoll und animiert wieder Jung und Alt zum Mitfahren. „In den letzten Jahren hat der Wettergott es immer sehr gut mit uns gemeint“ hofft man auch am 10. Juni wieder auf bestes Radfahrwetter und eine gelungene Veranstaltung.
 
Foto: Sportfreunde Loxten
Unser Foto zeigt:
Die Räder sind startklar und das Team Volksradfahren freut sich auf viele Radfans in Loxten. Das Orga-Team des Loxtener Volksradfahrens von links nach rechts: Frank Schwerter, Nico Thomas, Nina Wallat, Eike Thomas, Julia Brüggemann, Daniel Schwarte, Tobias Wallat. Es fehlen: Dennis Wallat, Frank Möhlmann, Jutta Möhlmann
 
(Foto: Sportfreunde Loxten)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*