Starke Position bei Blockheizkraftwerken: Bernhard Daldrup besuchte die Tippkötter GmbH

Warendorf. Bernhard Daldrup (SPD) setzt seine Unternehmensbesuche im Kreis Warendorf fort. Die Hubert Tippkötter GmbH in Warendorf ist ein Unternehmen, dass sich besonders mit der Herstellung von hocheffizienten Blockheizkraftwerken einen Namen gemacht hat.

Hubert Tippkötter, Vertriebsleiter Frederik Osterheide und der für Automatisierungs- und Steuerungstechnik zuständige Dipl.-Ing. Uli Mietke informierten ihn über das Unternehmen und diskutierten aktuelle Fragen der Energiewende.

„Nur im persönlichen Gespräch kann ich wirklich erfahren, wo der Schuh bei unseren heimischen Unternehmen drückt“, so Daldrup. „Wenn der Kreis Warendorf auch in Zukunft für mittelständische und moderne Arbeitsgeber attraktiv bleiben soll, müssen wir solche Gespräche auf Augenhöhe führen.“

Tippkötter ist der führende Hersteller für Blockheizkraftwerke (BKHW) in Warendorf und beschäftigt mittlerweile 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Angefangen hat das Unternehmen mit Elektromaschinenbau, schwenkte dann zur Reparatur von Schweißgeräten und Notstromanlagen und stellt nun seit 1978 Blockheizkraftwerke her.

„Mehr Planungssicherheit“, lautet eine Forderung, wenn es um die Energiewende geht. Der Weg sei richtig, die Reduzierung der Subventionen in Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes unvermeidlich und mehr Markt in diesem Sektor nicht zu kritisieren. Allerdings seien große BHKW Anlagen durch die Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz aus der Förderung herausgefallen, was den Verkauf der Anlagen naturgemäß erschwere.

Erfreut zeigte sich Bernhard Daldrup auch über die Beteiligung an einem Forschungsprojekt der  Fraunhofer-Gesellschaft. Dabei geht es um ein Recycling-Projekt, bei dem Teile des Elektroschrotts in flüssigen Kunststoff verwandelt und anschließend als Brennstoff genutzt werden soll. Der positive Eindruck wurde jedoch von der Firmenleitung  relativiert, da die Beteiligung an solchen Projekten für kleine Unternehmen mit hohem Bürokratieaufwand verbunden.

Dennoch: Für Bernhard Daldrup, der lange Jahre selbst als Wirtschaftsförderer gearbeitet hat, muss der Bund bei der Unternehmensförderung von kleinen und mittleren Unternehmen dabei sein. Deshalb bot er auch seine Unterstützung an, wenn ein technologieorientiertes Unternehmen wie Tippkötter sich weiterentwickeln wolle.

Frederik Osterheide , Uli Mietke, Hubert Tippkötter und Bernhard Daldrup

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com