Tagesausflug der kfd Beelen nach Hannover

Foto: kfd Beelen

Ende August führte die Katholische Frauengemeinschaft Beelen einen Tagesausflug durch. Am frühen Morgen machten sich 38 Teilnehmer mit dem Bus auf dem Weg nach Hannover. Auf der Agenda stand die Besichtigung der Herrenhäuser Gärten. Am Sommerschloss in Herrenhausen befindet sich auf einem Areal von 35 ha – etwa 70 Fußballfelder groß – eine riesige Gartenanlage, die von rund 90 Gärtnern gepflegt wird. Die Damen flanierten unter sachkundiger Führung in zwei Gruppen durch den Hauptgarten mit den imposanten Wasserspielen, dem Irrgarten, der großen Kaskade und den vielen barocken Ornamenten nach Plänen der Fürstin Sophie von der Pfalz (ca. 1680). Sie war eine sehr belesene Frau und hatte als Lehrherrn den Herrn Leibniz aus Hannover.

Eine weitere Attraktion ist die nach den Plänen der Künstlerin Niki de Saint Phalle mit bunten Glasmosaiken ausgestattete Grotte (2001 – 2003). Die Beelener Frauen staunten nicht schlecht über die vielen Mosaiken und die farbenfrohen Plastiken an den spiegelnden Wänden. Im Anschluss an die Führung konnten die Frauen nochmal in aller Ruhe durch die verschiedenen Gärten wandeln oder auf der anderen Seite des Schlosses den Berggarten besichtigen. In dieser Anlage befindet sich in Gewächshäusern botanische Schätze wie z.B. verschiedene Kakteen, Orchideen oder tropische Pflanzen. Unzählige Sommerpflanzen säumen die Beete und Wege in allen Farben, Formen und Düften. Sogar einen Gang durch das „Paradies“ nutzten die Frauen und staunten über die vielen alten Bäume und Sträucher, die dort zum Teil vor 160 Jahren gepflanzt wurden.

Zum Abschluss starteten die Frauen auf einem sehr modernen Katamaran Boot zu einer Fahrt über den Maschsee. Hier zeigte sich das Umweltbewusstsein der Damen aus Beelen. Sie hatten die Fahrt auf dem See mit einem Boot ausgewählt, dass nur über die Solartechnik angetrieben wird. Das Boot hat ein Gewicht von 24 t und kann ca. 5 Stunden in Betrieb sein. Da dieses Boot extrem flach gebaut ist, kann es auch bei dem derzeitigen extremen Niedrigwasser fahren, während die üblichen Schiffe im Hafen liegen bleiben müssen. Auf dem Schiff duftete es herrlich nach Kaffee und frischem Kuchen. Nach einer einstündigen Fahrt auf dem See traten die Beelener Frauen frohgelaunt den Rückweg an und waren sich einig: Das war ein wunderschöner Tag.

Foto: kfd Beelen
Foto: kfd Beelen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen