News Ticker

Tanzende Hengste und Filmmusik im Landgestüt

Ende August verwandelt sich das NRW-Landgestüt endlich wieder in einen Konzertsaal unter freiem Himmel. Nach zweijähriger Unterbrechung öffnen sich die Tore des Gestüts erneut zur “Symphonie der Hengste”. Veranstalter Markus Vedder, Bürgermeister Peter Horstmann und Gestüts-Chef Dr. Felix Austermann freuen sich über die Neuauflage und setzen auf viele begeisterte Musik- und Pferdefreunde. Der Kartenvorverkauf läuft. Edle Hengste, symphonische Filmmusik und die historische Kulisse des NRW- Landgestüts sind die Zutaten für die Symphonie der Hengste in Warendorf. Was 2001 mit Justus Frantz und der Philharmonie der Nationen begonnen hat, ist längst zu einer eigenen Tradition im Kulturprogramm der Stadt Warendorf geworden. Pandemie bedingt konnte aber auch die Symphonie der Hengste in den vergangenen zwei Jahren nicht stattfinden. Umso mehr freuen sich die Veranstalter jetzt, das Kultur-Event für zwei Termine am 26. und 27. August in diesem Jahr wieder ankündigen zu können. Unter dem Motto “A Night of Crime” spielen die Kölner Symphoniker bekannte Filmmelodien von James Bond über Game of Thrones bis Miss Marple. Dazu präsentieren die Beschäftigten des NRW-Landgestüts beeindruckende Schaubilder unterm Sattel, an der Hand und in verschiedenen Anspannungen. Das Gestüt wird bereits am frühen Abend für die Besucher geöffnet. Auf dem Rondell im Eingangsbereich bietet der Gourmetboulevard vor der Veranstaltung, in der Pause und zum Ausklang die Möglichkeit, in der Gastronomie zu verweileMit Einbruch der Dämmerung werden die historischen Gebäude kunstvoll illuminiert. Veranstalter Markus Vedder teilt mit, dass Karten, die bereits für die 2020 geplante Veranstaltung gekauft wurden, ihre Gültigkeit behalten haben. Wer noch keine Karten hat, kann diese online unter symphonie-der-hengste.de bestellen. Außerdem sind Eintrittskarten in der Tourist-Information der Stadt Warendorf (Emsstraße 4) erhältlich.

Gemeinsam mit dem NRW-Landgestüt und Veranstalter Markus Vedder freut sich Bürgermeister Peter Horstmann, dass die Symphonie der Veranstaltung nach 2-jähriger Pause in diesem Jahr wieder in Warendorf stattfinden kann. (Foto: Stadt Warendorf)