Verabschiedung in den Ruhestand und Dienstzeitehrung bei der Polizei

Landrat Dr. Olaf Gericke verabschiedete die Polizeihauptkommissare Jürgen Grieb und Wolfgang Rose sowie den Kriminalhauptkommissar Martin Habrock in einer kleinen Feierstunde mit Ablauf des Monats Oktober in den wohlverdienten Ruhestand. Der Behördenleiter bedankte sich auch im Namen der Landesregierung bei den erfahrenen Mitarbeitern für ihren Dienst für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Warendorf.

Polizeihauptkommissar Jürgen Grieb aus Albersloh kann auf fast 42 Dienstjahre zurückblicken. Er kam im Jahre 2007 zur Kreispolizeibehörde Warendorf und war zunächst als Wachdienstführer bei der Polizeiwache Beckum eingesetzt. Seit dem Jahr 2015 bis zu seiner Pensionierung war Jürgen Grieb Bezirksdienstbeamter in Sendenhorst. In dieser Funktion war er für die Bürgerinnen und Bürger der Ansprechpartner der Polizei vor Ort.

Auf 43 Dienstjahre bei der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen kann der in Oelde wohnende Polizeihauptkommissar Wolfgang Rose zurückblicken. Zunächst versah er seinen Dienst als Streifenbeamter bei der Polizeiwache Warendorf. 1984 wechselte er zur Polizeiwache Beckum, wo er seinen Dienst als Diensthundführer versah. Im Jahre 2000 wechselte er zum Bezirksdienst der Polizeiwache Beckum und war hier der „Dorfsheriff“ in Wadersloh.

Der in Oelde-Lette wohnende Kriminalhauptkommissar Martin Habrock kann ebenfalls auf 43 Dienstjahre zurückblicken. 34 Jahre versah er seinen Dienst in der Kreispolizeibehörde Warendorf. Martin Habrock begann seine Polizeilaufbahn im Wachdienst der Polizeiwachen Oelde und Beckum. Im Jahre 1994 wechselte er zum Sachgebiet Technik in die Verwaltung der Kreispolizeibehörde Warendorf. Dort übernahm er im Jahre 2000 die Leitung des Sachgebietes VL 3.1 – Informations- und Kommunikationstechnik. Seit 2008 war der Kriminalhauptkommissar als Sachbearbeiter im Kriminalkommissariat 1 eingesetzt.

Landrat Dr. Olaf Gericke ehrte zudem Kriminalhauptkommissarin Marion Rose (Ehefrau von Wolfgang Rose) für 40 Jahre im Dienst der Polizei. Nach ihrer Einstellung und einer Verwendung beim PP Wuppertal wurde Marion Rose 1980 in die Kreispolizeibehörde Warendorf versetzt. Sie wurde zunächst als Sachbearbeiterin beim Kriminalkommissariat Beckum eingesetzt und wechselte 1994 zu dem damaligen Kriminalkommissariat Vorbeugung. Hier war sie im Bereich der Kriminalprävention tätig und übernahm später zusätzlich die Aufgabe der Opferschutzbeauftragten. Seit 2009 ist die Kriminalhauptkommissarin wieder als Sachbearbeiterin im Kriminalkommissariat Süd in Ahlen tätig.

Landrat Dr. Olaf Gericke wünschte den Polizisten und ihren Ehefrauen für die Zukunft alles Gute und Gesundheit sowie einen guten Übergang in den Ruhestand.

Unser Foto zeigt v.l.n.r.:

Abteilungsleiter Polizei Christoph Ingenohl, Ruth Habrock, Martin Habrock, Doris Grieb, Jürgen Grieb, Landrat Dr. Olaf Gericke, Wolfgang Rose, Marion Rose, Leiterin Direktion ZA Susanne Hassink, Personalratsvorsitzender Karl Lom

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com