Warendorfer Innenstadt bleibt attraktiv

Bürgermeister Peter Horstmann (Foto: Stadt Warendorf)

Warendorf hat eine aus Besuchersicht attraktive Innenstadt. Dieses von Ortskundigen sicher sehr gut nachvollziehbare Ergebnis haben Fachleute vom Institut für Handelsforschung aus Köln (IfH) aus den Angaben von fast 200 Passanteninterviews abgeleitet. Die Stadt hatte sich im September 2020 an einem bundesweiten Projekt des Instituts beteiligt. Dabei wurde das Flair der Innenstadt ebenso abgefragt wie die angebotenen Sortimente, die Sauberkeit oder auch die Erreichbarkeit mit Bus und Bahn.

„Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Konkurrenz durch den Onlinehandel für die typischen Innenstadtsortimente wie Bekleidung, Schuhe und Accessoires ist das eine Stärke, auf die wir bauen können“, freut sich Bürgermeister Peter Horstmann über die Ergebnisse. Dass die Geschäfte in der Innenstadt den Wettbewerb mit Amazon & Co. nicht scheuen müssen, belegen die ermittelten Zahlen. So ist der Hauptgrund für einen Besuch der Innenstadt weiterhin das Einkaufen oder der Einkaufsbummel. Fast 60 % der Befragten gaben das als Besuchsgrund an. Gefolgt von je 18 %, die die Gastronomie besuchen wollten oder das Freizeit- und Kulturangebot in Anspruch nahmen.

Gerade das besondere Flair und die schönen Fassaden werden von den Besuchern der Innenstadt besser bewertet als in vergleichbaren Städten derselben Größenklasse (25.000 – 50.000 Einwohner). Verbesserungsbedürftig ist allerdings die Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem PKW. Hier schneidet Warendorf im Vergleich mit anderen Städten deutlich schlechter ab. Im Gegenzug kommen aber doppelt so viele Menschen mit dem Fahrrad in die Stadt als in vergleichbar großen Orten.

Über die Erkenntnis, dass 92 % (andere Städte: 84 %) der Befragten Warendorf als einen Ort zum Wohlfühlen und Leute treffen bewerten, freut sich Bürgermeister Horstmann ganz besonders. Für 74 % (Andere Städte: 64 %) ist Warendorf zudem ein touristisches Ausflugsziel. „Diese Stärken wollen wir weiter ausbauen und noch attraktiver für die Gäste unserer Stadt werden“, so der Bürgermeister. Die Weiterführung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, das eine behutsame Modernisierung der Innenstadt in den nächsten Jahren vorsieht, wird seiner Meinung nach dazu beitragen, das die Menschen nach der Corona-Krise schnell wieder Lust auf einen Besuch der Stadt bekommen.

Untersuchung VITALE INNENSTÄDTE 2020

Die Stadt Warendorf hatte sich mit 106 weiteren Städten aus dem gesamten Bundesgebiet an einem Projekt des IfH beteiligt, bei dem in allen teilnehmenden Städten dieselben Fragen gestellt wurden. So konnten bundesweite Trends herausgefunden aber auch Vergleiche zwischen Städten derselben Größenordnung ermöglicht werden. In der Größenklasse 25.000 – 50.000 Einwohner hatten sich neben Warendorf 37 weitere Städte an der Befragung beteiligt.

Bürgermeister Peter Horstmann (Foto: Stadt Warendorf)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com