Warendorferin Carla Funke von den USA begeistert

Warendorf. „Eine unvergessliche und erfahrungsreiche Zeit“, zieht die Warendorfer Schülerin Carla Funke ein sehr positives Fazit ihres einjährigen USA – Aufenthaltes im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms des Deutschen Bundestages (PPP). Ihr Pate, der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen), hat hohes Lob für die PPP – Stipendiatin parat: „Sie hat mich während ihres Aufenthaltes in den Staaten stets und bestens auf dem Laufenden gehalten, wie ich das selten erlebt habe!“ Carla Funke hatte die letzten 12 Monate bei einer amerikanischen Gastfamilie in Indianola im U.S. – Bundesstaat Iowa verbracht. Sie habe sich dort und auch im weiteren Umfeld sehr wohl gefühlt, berichtete sie weiter. Das gelte auch für die High School, wo sie den „Indianola High School – Abschluss“ mit der Note „sehr gut“ erreichen konnte. Für darüber hinaus gehende hervorragende schulische Leistungen erhielt Carla Funke sogar die hohe Auszeichnung der „Pesident´s Education Awards Program“ (Bild) mit der Unterschrift des amerikanischen Präsidenten.

Als besonders eindrucksvoll schilderte sie den „Prom“, den Abschlussball der Highschool. Sehr gerne denke sie zurück an ihre Teilnahme an einem Workshop für PPP – Stipendiaten in Washington D.C., verbunden mit einer Fülle von Informationen und interessanten Begegnungen, darunter seien auch Treffen mit U.S. – Senatoren und Mitgliedern des Repräsentantenhauses gewesen. Schließlich hatte sie im vergangenen Winter bei hohen Minusgraden einige Tage mit ihrer Gastfamilie in Minnesota verbringen können. Dort mit dem Besuch des größten U.S. – Einkaufszentraum, dem „Mall of Amerika“ und dem Erleben amerikanischer Einkaufskultur. Insgesamt gesehen blickt Carla Funke auf ein sehr lehr- und aufschlussreiches Gastjahr in den USA zurück. Vor allem habe der Dialog mit der Gastfamilie und ihrem Gastvater, der als Teenager selbst einen PPP-Auslandsaufenthalt in Deutschland erleben durfte, zu diesem sehr positiven Ergebnis beigetragen. So sei der Präsidentschaftswechsel ein ständiges Thema gewesen: mehr und mehr U.S. – Bürger hielten mittlerweile die  deutsche Bundeskanzlerin für die „politische Anführerin der freien Welt“, so die Warendorfer PPP – Stipendiatin abschließend. Carla Funke kehrt nun zum Gymnasium Laurentianum zurück, wo sie gern auch ihre vielfältigen Eindrücke an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weiter geben wird.      

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com