WDR-Sendung „Heimatflimmern“ porträtiert die Pferdestadt Warendorf

WDR Fernsehen WELTKLASSE AUS DEM MÜNSTERLAND – DIE PFERDESTADT WARENDORF, Film von Simone Schillinger, am Freitag (19.06.20) um 20:15 Uhr. Landgestüt mit Tradition: Seit 1826 stehen die denkmalgeschützten Stallungen in Warendorf. © WDR/Tangram Film GmbH/Simone Schillinger, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/Tangram Film GmbH/Simone Schillinger" (S2+). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildredaktion@wdr.de

Warendorf. Am kommenden Freitag, 19. Juni, 20.15 Uhr, sendet das WDR-Fernsehen eine 45-minütige Dokumentation unter dem Titel „Weltklasse aus dem Münsterland – Die Pferdestadt Warendorf“. Der Film von Simone Schillinger läuft in der Reihe „Heimatflimmern“.

Vorgestellt werden mit dem NRW-Landgestüt, der Deutschen Reitschule, der Reiterlichen Vereinigung und des DOKR die großen pferdesportlichen Einrichtungen in Warendorf. Der Film begleitet aber auch Weltklasse-Reiterin Ingrid Klimke und Nachwuchshoffnung Lara Weber, wenn sie in Warendorf mit den Bundestrainern auf die nächsten Titel hinarbeiten. Ein Blick hinter die Kulissen der Hengstparaden, Erinnerungen an Hans Günter Winkler und ein Blick auf das, was Warendorf über die Reiterei hinaus zu bieten hat, runden den Beitrag ab.


Nachwuchshoffnung im Springreiten: Lara Weber trainiert am Olympiastützpunkt Warendorf mit dem Hengst Diathago vom Landgestüt NRW.


Heinrich Hermann Engemann, Bundestrainer der U25-Springreiter am Olympiastützpunkt Warendorf.


Züchterin Andrea Sieg, aus South Carolina (USA), reist regelmäßig aus den USA nach Warendorf, um sich Hengste anzusehen und Sperma in die USA zu importieren.


Landgestüt mit Tradition: Seit 1826 stehen die denkmalgeschützten Stallungen in Warendorf.
Fotos: © WDR/Tangram Film GmbH/Simone Schillinger
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com