News Ticker

Wie soll die neue Verbindung zwischen Emspromenade und Münsterwall aussehen?

(Warendorf). Der Entwurf für die Neugestaltung der Grünfläche zwischen dem Münsterwall und der Emspromenade wird ab dem 22. Februar sowohl online (www.warendorf.de) als auch im Quartiersbüro Altstadt Warendorf ausgestellt. Die Stadt bittet alle Interessierten, Ihre Ideen und Wünsche für die Umgestaltung des Areals einzubringen.

Die aktuell ungenutzte und für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Grünfläche zwischen Münsterwall und Emspromenade soll im Zuge des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, kurz ISEK, geöffnet und aufgewertet werden. Ziel ist es, eine barrierearme Wegeverbindung zwischen Münsterwall und Emspromenade herzustellen und die Grünfläche mit verschiedenen Gestaltungselementen auszustatten, um so die Aufenthaltsqualität für alle Generationen im öffentlichen Raum zu verbessern. Ab dem 22. Februar können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Entwurfsplanung des Büros B.A.S Kopperschmidt + Moczala für die zukünftige Nutzung der Fläche hinter der Volksbank ansehen. So informieren zwei große Bauzaunbanner an der Grünfläche sowie zwei große Plakate im Schaufenster des Quartiersbüros über die geplante neue Wegeführung und beispielhafte Ausstattungselemente. Darüber hinaus ist die Entwurfsplanung online unter www.altstadt-warendorf.de/beteiligung einzusehen.

Interessierte können sowohl auf extra für die Beteiligung vorbereiteten Einwurfkarten als auch online die Planung bewerten und zusätzliche Anregungen einbringen, welche dann in die abschließende Planung einfließen. Karten zum Ausfüllen befinden sich am Schaufenster des Quartiersbüros (Krickmarkt 13) und direkt an der Grünfläche vor Ort. Auf der Rückseite kann man drei Fragen beantworten und die Karte ausgefüllt bis zum 15. März in den Briefkasten am Quartiersbüro einwerfen. Auch online ist die Teilnahme über die Internetseite möglich.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com