Wilsbergs Promi-Kellnern kann 2020 nicht stattfinden – Spaß und Spenden fehlen

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung sind Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 nicht möglich. Dies betrifft leider auch das diesjährige Wilsberg Promi-Kellnern, das seit 18 Jahren jährlich in Münster stattgefunden hat.

Das Promi-Kellner-Team und das Team der Krebsberatungsstelle bedauern sehr, dass in diesem Jahr die beliebte Aktion nicht stattfinden kann. Das Event mit Promis, Musik, Unterhaltung und Spaß wird vielen Gästen fehlen, der Beratungsstelle fehlen auch die Spendeneinnahmen. Ein besonderes Erlebnis bei der Aktion ist der persönliche Kontakt zwischen Besuchern und den prominenten Aushilfskellnern. Schweren Herzenshaben sich Leonard Lansink und Gudrun Bruns entschlossen, die Aktion abzusagen, eine gute Alternative für eine Veranstaltung unter Corona-Bedingungen gibt es nicht.

Einige Promi-Kellner sind ebenfalls sehr traurig, dass die Aktion nicht stattfinden kann. Oberbürgermeister Markus Lewe wäre auch gerne dabei gewesen und hätte gerne – wie in den vergangenen Jahren – gemeinsam mit Leonard Lansink mit dem Fassanstich die Aktion eröffnet. Er hat ein persönliches Statement dazu abgegeben, das auf der Website der Krebsberatungsstelle unter www.krebsberatung-muenster.de und bei You Tube zu finden ist. Weitere Promi-Kellner melden sich dort bald mit einem eigenen Statement.

Neben dem großen Spaß fehlen dem Tumor-Netzwerk auch die Spendeneinnahmen. Die Promi-Kellner und das Team der Krebsberatungsstelle freuen sich über jede kleine oder größere Spende auf dem Spendenkonto des Tumor-Netzwerk im Münsterland:

IBAN: DE89 4006 0265 0002 1581 00, BIC: GENODEM1DKM

Das Foto zeigt Oberbürgermeister Markus Lewe im Jahr 2019. (Foto: KBS)

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com