A night on Broadway: “Symphonie der Hengste ist ein unvergleichbares Event”

Inga Hilsberg gerät richtig ins Schwärmen. Wenn man die Dirigentin der Kölner Symphoniker auf die Symphonie der Hengste anspricht, ist sie voll des Lobes. Im vergangenen Jahr war die Musikerin mit ihrem Orchester zum ersten Mal Teil der einzigartigen Veranstaltung im Warendorfer Landgestüt. Am zweiten Augustwochenende sind die Hilsberg und ihre Symphoniker erneut in Warendorf zu Gast.

Das Zusammenspiel von Musikern, Reitern und Pferden hatte auch sie noch nicht erlebt. „Es war unglaublich faszinierend. Es ist ganz anders als das, was man normalerweise aus dem Konzertsaal kennt“, erklärt Hilsberg, die aber nicht nur vom Programm angetan war: „Hier steckt so viel Herzblut drin, das Ambiente ist wunderschön. Alles ist liebevoll dekoriert und beleuchtet – das hat einfach Qualität!“

Nachdem im vergangenen Jahr zur „Movie Symphony“ eingeladen wurde, führt die Symphonie der Hengste in diesem Jahr musikalisch auf den Broadway und in die Welt der Musicals. Highlights aus „My fair Lady“, „West Side Story“ oder „Cats“ stehen auf dem Programm, ebenso wie Titel aus „Elisabeth“, „Mozart! Das Musical“ und „Die Schöne und das Biest”. „Es lohnt sich definitiv zu kommen. Es ist eine unvergleichbares Event. So etwas gibt es in Deutschland, auf der ganzen Welt kein zweites Mal.“

Karten für die beiden Vorstellungen am 9. und 10. August im NRW-Landgestüt Warendorf gibt es unter www.symphonie-der-hengste.de. Die Veranstaltungen beginnen um 20.00 Uhr, ab Einlassbeginn um 17.00 Uhr öffnet auch der Gourmet-Boulevard auf dem Gestütsgelände.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com